Mitten in Würzburg

Autofahrer macht Nickerchen an der Ampel

Würzburg - Mitten in Würzburg ist am Sonntagmorgen ein Autofahrer an einer Ampel eingeschlafen. Er ließ sich erst mit vereinten Rettungskräften wecken.

Wie das Polizeipräsidium Unterfranken mitteilte, wurde der Autofahrer hinter dem Schlafenden stutzig, als sich das Auto vor ihm auch nach der dritten Grünphase nicht bewegte. Er stieg aus und klopfte ans Fenster. Als der Mann nicht reagierte, rief er die Polizei. Auch das Klopfen von Polizei und Rettungsdienst ließ den 34-Jährigen unbeeindruckt. Erst als ein Polizist zum Schlag gegen die Scheibe ansetzte, öffnete der Mann die Augen. Die Ursache seiner frühsonntaglichen Müdigkeit war schnell gefunden: Der Mann hatte 1,6 Promille Alkohol im Blut.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall auf A73: Motorradfahrer stürzt und kracht gegen Leitplanke
Ein Mann ist am Samstag mit seinem Motorrad auf der Autobahn tödlich verunglückt. Er stürzte bei Nürnberg aus zunächst ungeklärter Ursache, wie die Polizei mitteilte.
Tödlicher Unfall auf A73: Motorradfahrer stürzt und kracht gegen Leitplanke
Brandstiftung? Acht Feuer in einer Nacht in Oberfranken
Acht Mal hat es in Marktredewitz (Landkreis Wunsiedel) am frühen Samstagmorgen gebrannt. Die Polizei geht davon aus, dass die Feuer vorsätzlich gelegt wurden.
Brandstiftung? Acht Feuer in einer Nacht in Oberfranken
Söder führt mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf
Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) führt die mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf im Herbst.
Söder führt mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf
Zahl der Straftaten an Bayerns Schulen gestiegen
Die Zahl der Straftaten an bayerischen Schulen ist 2017 im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen.
Zahl der Straftaten an Bayerns Schulen gestiegen

Kommentare