Auf der A3 bei Würzburg

Raser überholt Zivilstreife mit Tempo 200

Würzburg - Ein 48 Jahre alter Geschäftsmann ist auf der Autobahn A3 nach mehreren halsbrecherischen Manövern mit Tempo 200 an einer Zivilstreife vorbeigerauscht - über 100 km/h zu schnell.

Ausgerechnet einen zivilen Polizeiwagen hat ein Raser am Samstag auf der Autobahn 3 bei Würzburg rechts überholt - mit 200 Stundenkilometern. Der 48 Jahre alte Geschäftsmann hatte zuvor schon weitere Autos auf halsbrecherische Art überholt, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Wenig später filmte die Polizei den Mann, als er in einem auf 100 Stundenkilometer beschränkten Autobahnabschnitt mit Tempo 210 unterwegs war. An der Rastanlage Würzburg-Nord gelang es den Beamten, den Raser zu stoppen. Gegen ihn wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt. Zudem ist er seinen Führerschein los.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Asylbewerber vor Disko zusammengeschlagen - Zeugen lachen
Ungeheuerlicher Vorgang vor dem Eingang einer Diskothek in Rosenheim: Dort verprügelten mehrere in Tracht gekleidete Menschen einen Asylbewerber - anwesende Zeugen …
Asylbewerber vor Disko zusammengeschlagen - Zeugen lachen
Ein Toter und ein Schwerverletzter beim Baumfällen
Beim Fällen eines Baumes ist im Allgäu ein schlimmer Unfall passiert. Ein 79-Jähriger ist getötet und ein 52-Jähriger schwer verletzt worden.
Ein Toter und ein Schwerverletzter beim Baumfällen
Arbeiter stirbt bei Bohrarbeiten an der A3
Bei einem Arbeitsunfall auf der Autobahn 3 in der Oberpfalz ist am Sonntag ein Arbeiter einer Spezialfirma von einem Bohrgestänge am Kopf getroffen worden und gestorben.
Arbeiter stirbt bei Bohrarbeiten an der A3
Junger Motorradfahrer verliert Kontrolle: Schwer verletzt 
Ein verhängnisvoller Lenkfehler endete für einen 17-jährigen Motorradfahrer am Freitag in München im Krankenhaus. Der junge Biker stieß mit seinem Gefährt gegen einen …
Junger Motorradfahrer verliert Kontrolle: Schwer verletzt 

Kommentare