Was er mit dem Geld gemacht hat

Irre: Taxifahrer findet 250.000 Euro auf Rückbank

Würzburg - Fast nicht zu glauben, was sich in Würzburg abgespielt hat: Ein Taxifahrer hat auf der Rückbank seines Fahrzeugs eine Viertelmillion Euro gefunden! Das hat er mit dem Geld gemacht:

Etwa 250.000 Euro hat ein älteres Ehepaar auf der Rückbank eines Taxis vergessen - und vom ehrlichen Fahrer zurückbekommen. Er habe keinen Moment daran gedacht, das Geld einzustecken, sagte der Taxifahrer Thomas Güntner am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa. „Einem älteren Ehepaar hätte es wahrscheinlich das Genick gebrochen, wenn ich es behalten hätte.“ Auch Finderlohn dürfe er nicht annehmen.

Güntner hatte die Eheleute von einer Bank in Würzburg abgeholt und nach Hause gebracht, wie als erstes die „Main-Post“ berichtete. Als der nächste Fahrgast einsteigen wollte, entdeckte Güntner einen Stoffbeutel, warf einen Blick hinein und sah die vielen 500 Euro-Scheine. „Ich war total perplex und überrascht, dass Leute so viel Geld auf so eine Art mitnehmen und dann auch noch vergessen“, sagte er. Eine halbe Stunde später hielt er wieder bei dem Ehepaar vorm Haus und gab die Stofftasche samt Inhalt zurück - zur großen Freude der beiden Senioren: „Sie war käseblass und hat gesagt: "Sie haben uns das Leben gerettet."“ Er habe von den beiden dann 12,30 Euro verlangt - für die Anfahrt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund
Ein ICE steht auf der Froschgrundsee-Talbrücke bei Weißenbrunn, Rauch steigt aus den Waggons auf, ein spektakulärer Notfall - allerdings nur zu Übungszwecken. 
ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund
Verhängnisvolle Verwechslung: Autofahrer rast in Garten
In Bad Kissingen hat sich ein spektakulärer Unfall ereignet. Ein Autofahrer ist in einen Garten gerast. 
Verhängnisvolle Verwechslung: Autofahrer rast in Garten
Großfahndung nach dieser Mutter: Wohin verschwand die 35-jährige Ahlam?
Vor zwei Monaten ist die 35-jährige Ahlam in Memmingen vermisst, einfach verschwunden. Der Fall ist voller Rätsel. Die Kripo schließt Verbrechen nicht aus. 
Großfahndung nach dieser Mutter: Wohin verschwand die 35-jährige Ahlam?
Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob
Bekommen Polizisten in Bayern zu wenig Geld? Zahlen des Innenministeriums lassen das vermuten: Fast jeder Siebte von ihnen hat einen Nebenjob.
Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob

Kommentare