+
Der Tuberkulose-Erreger Mycobacterium tuberculosis.

An Uni-Klinik Würzburg

Patienten angesteckt? Klinik-Mitarbeiter an Tuberkulose erkrankt - 200 Menschen werden untersucht

Rund 200 Patienten der Uni-Klinik Würzburg müssen auf Tuberkulose untersucht werden - ein Mitarbeiter ist erkrankt. 

Würzburg - Weil ein Mitarbeiter am Universitätsklinikum Würzburg an Tuberkulose erkrankt ist, wollen die Behörden rund 200 Patienten Blut abnehmen und eine mögliche Ansteckung überprüfen. Die Patienten, zu denen der Erkrankte von Anfang bis Ende September dieses Jahres Kontakt hatte, werden angeschrieben und über das weitere Vorgehen informiert, wie das Landratsamt und die Klinik am Donnerstag mitteilten.

Lesen Sie auch: War eigentlich ausgestorben: 831 Menschen in Bayern mit Tuberkulose angesteckt

Von Mitte November an sollen die Blutuntersuchungen stattfinden. Erst acht Wochen nach einem möglichen Kontakt mit dem erkrankten Mitarbeiter seien die Tuberkulosebakterien festzustellen, hieß es in der Mitteilung. Auch für möglicherweise betroffene Kollegen am Uniklinikum seien Untersuchungen geplant. Der Mitarbeiter werde in der Klinik inzwischen als Patient behandelt.

Die Infektionskrankheit Tuberkulose kann verschiedene Organe des menschlichen Körpers befallen. Am häufigsten sei die Lunge betroffen, erklärte das Würzburger Klinikum. Zu typischen Symptomen zählen demnach langanhaltender Husten, Schmerzen beim Atmen, Müdigkeit und ungewollter Gewichtsverlust.

Gerade erst mussten zahlreiche Patienten der Donauwörther Klinik untersucht werden - ein Arzt hatte Patienten mit Hepatitis C infiziert.

Meistgelesene Artikel

Lieber Gott, ich kündige! Katholischer Priester gibt Amt auf - wegen einer Frau
Ein Priester aus Trostberg legt sein Amt nieder. Seine Beweggründe veröffentlicht er im Internet. Können sie zu einem Umdenken in der katholischen Kirche führen?
Lieber Gott, ich kündige! Katholischer Priester gibt Amt auf - wegen einer Frau
Tiermisshandlungen im Allgäu - Neuer Schock: Viele Kälber starben in umstrittenem Betrieb
Einer der größten Milchbauern in Bayern soll seine Kühe schwer misshandeln - das zeigt wohl ein Video. Die Staatsanwaltschaft ermittelt. Es gibt immer neue Details.
Tiermisshandlungen im Allgäu - Neuer Schock: Viele Kälber starben in umstrittenem Betrieb
Fahrgäste sitzen im Looping-Karussell fest - Polizei ermittelt
Mehr als eine Stunde saßen Fahrgäste in einer Überkopfschaukel fest. Nach dem Zwischenfall auf dem Kiliani-Volksfest in Würzburg hat die Polizei einen Verdacht.
Fahrgäste sitzen im Looping-Karussell fest - Polizei ermittelt
Ganzes Dorf ist nach der Traktor-Tragödie wie „gelähmt“: Unfallfahrer erst 13 Jahre alt 
Zwei Kinder sind im Allgäu von einem Traktor überrollt und dabei getötet worden. Die beiden hatten am Samstagabend zusammen mit zwei weiteren Kindern eine Ausfahrt …
Ganzes Dorf ist nach der Traktor-Tragödie wie „gelähmt“: Unfallfahrer erst 13 Jahre alt 

Kommentare