Die Narrenzeit startete am Freitag auch in Würzburg.
1 von 4
Die Narrenzeit startete am Freitag auch in Würzburg.
Das Würzburger Faschingsprinzenpaar.
2 von 4
Das Würzburger Faschingsprinzenpaar.
Das Würzburger Faschingsprinzenpaar.
3 von 4
Das Würzburger Faschingsprinzenpaar.
Das Würzburger Faschingsprinzenpaar.
4 von 4
Das Würzburger Faschingsprinzenpaar.

Narrenzeit in Franken startet

Würzburger Prinzenpaar stellt sich vor

Würburg - Am Freitag hat die Faschingssaison 2016/2017 offiziell begonnen. Auch die Würzburger Narren haben ihr Prinzenpaar vorgestellt. Hier sehen Sie die schönsten Fotos.

Mit einem Aufmarsch der Prinzengarde und einem herzhaften „Helau!“ sind die Würzburger Karnevalisten in die närrische Zeit gestartet. Angeführt werden die Narren in der neuen Session von Prinz Robert I. und Prinzessin Klaudia I.. 

Das Prinzenpaar blieb bis zuletzt geheim

Der Präsident der 1. Karnevalsgesellschaft Elferrat Würzburg, Reinhart Stumpf, proklamierte das neue Prinzenpaar am Freitag feierlich auf einer Bühne in der Innenstadt, in Sichtweite des Doms. Wer neues Prinzenpaar wird, war zuvor bis zuletzt geheimgehalten worden.

„Obwohl die Kampagne eine sehr lange ist, können sich die fränkischen Narren auf eine besonders kurzweilige freuen“, versprach Stumpf. Die Session ist dieses Mal 110 Tage lang, weil Aschermittwoch als traditionelles Ende der Karnevalszeit erst auf den 1. März fällt. 

In Würzburg findet der größte Faschingszug in Bayern statt

Mitte Januar ist der traditionelle Sturm auf das Rathaus geplant, Ende Februar der Faschingszug. Mit 70 000 bis 130 000 Zuschauern hat Würzburg alljährlich den größten Faschingszug in Süddeutschland rechts des Rheins.

Hier finden Sie alle Informationen und Termine zum Fasching in Bayern 2016/2017.

dpa

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

70-Jähriger verstirbt nach schwerem Unfall - Bilder
Am späten Freitagnachmittag kam es bei Haag in Oberbayern zu einem schweren Verkehrsunfall, in dessen Folge ein 70 Jahre alter Mann verstarb.
70-Jähriger verstirbt nach schwerem Unfall - Bilder
Waldbrandgefahr: Luftrettungsstaffel beobachtet Oberbayern 
Die Waldbrandgefahr ist enorm hoch, in Oberbayern gilt die höchste Warnstufe. Luftbeobachter sollen Brände schon frühzeitig entdecken. Ein Rundflug mit der Staffel …
Waldbrandgefahr: Luftrettungsstaffel beobachtet Oberbayern 
Drei Hallen in Flammen - Explosionsgefahr
Achtung, Explosionsgefahr im Landkreis Günzburg. Ein Bauernhof steht in Flammen, eine Biogas-Anlage grenzt an. 
Drei Hallen in Flammen - Explosionsgefahr
Erschöpfte Wanderer: Einsatzflut für Berg- und Wasserwacht
Erschöpfte und verletzte Wanderer bescherten Wasser-und Bergwacht am Wochenende zahlreiche Einsätze im Berchtesgadener Land. Sieben Mal rückten die Retter aus.
Erschöpfte Wanderer: Einsatzflut für Berg- und Wasserwacht

Kommentare