Würzburger singen für Benedikt XVI.

Würzburg - Der Würzburger Dommusik wird an diesem Mittwoch eine ganz besondere Ehre zuteil: Die etwa 40 Sänger treten eineinhalb Stunden lang vor Papst Benedikt XVI. auf.

Unter Führung von Domkapellmeister Martin Berger interpretiert der Kammerchor die Kirchenoper „Augustinus - ein klingendes Mosaik“. Dieses Ständchen bringen ihm die Unterfranken nachträglich zu seinem 85. Geburtstag in der päpstlichen Sommerresidenz in Castel Gandolfo. Der Papst hatte am 16. April Geburtstag.

„Benedikt XVI. ist ja ein großer Musikliebhaber und ein ausgezeichneter Kenner des heiligen Augustinus. Ich bin gespannt, wie ihm ein zeitgenössisches Werk gefällt, denn die zeitgenössische Kirchenmusik spielt ja sonst in Rom eine eher untergeordnete Rolle“, sagte Domkapellmeister Berger laut Mitteilung vor der Aufführung.

Bevor jedoch der Papst in den Genuss seines Privatkonzertes kommt, bringt der Chor das zeitgenössische Stück in der Pfarrkirche Sankt Adalbero zur Aufführung. So könne auch die Allgemeinheit erleben, was ihr Bistum dem Heiligen Vater schenke, sagte Berger. Das Konzert beginnt am Sonntag (23. September), 17.00 Uhr.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Tragischer Unfall auf der A9: Ein 33-jähriger Mann ist dabei von einer Brücke gestürzt und ums Leben gekommen. Zwei weitere Autofahrer wurden schwer verletzt. 
Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Ein zunächst harmloser Streit im Straßenverkehr ist in Nürnberg völlig eskaliert. Sieben Auto-Insassen waren daran beteiligt. Zwei mussten schwer verletzt in eine Klinik …
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger
In der Regensburger Korruptionsaffäre hat es erneut eine Hausdurchsuchung bei dem früheren Oberbürgermeister der Stadt, Hans Schaidinger (CSU), gegeben.
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger
Tiroler rasen mit 130 km/h durch Rosenheim - Polizei erwischt sie
Zwei junge Tiroler lieferten sich am Sonntagabend ein Autorennen durch Rosenheim. Sie rasten mit bis zu 130 Kilometern pro Stunde durch die Stadt.
Tiroler rasen mit 130 km/h durch Rosenheim - Polizei erwischt sie

Kommentare