Auf der Suche nach Bussard

Hausfriedensbruch im Hühnerstall

Kirchberg im Wald - Weil er seinen entflogenen Bussard aus einem privaten Hühnergehege abholen wollte - hat ein Mann aus Niederbayern nun eine Anzeige am Hals.

Ein entflogener Bussard hat seinem Besitzer in Niederbayern eine Anzeige eingebrockt. Der Greifvogel war in Kirchberg im Wald (Landkreis Regen) in ein Hühnergehege geflogen, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Weil der Wüstenbussard mit einem Peilsender ausgerüstet war, konnte der Besitzer das Tier am Mittwoch ausfindig machen. Ohne den Hühnerbesitzer um Erlaubnis zu fragen, ging der Mann auf das Grundstück und packte seinen Vogel ein.

Ein Zeuge beobachtete den Vorgang und informierte den Hühnerbesitzer. Weil diesem eine Henne fehlte, erstattete er Anzeige wegen Diebstahls.

Gegen den Besitzer des Greifvogels wird nun wegen Hausfriedensbruchs ermittelt. Wo die Legehenne geblieben ist, konnte bisher nicht geklärt werden.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Jahre nach Axt-Attacke von Würzburg: Opfer des Anschlags heiraten 
Nach der Axt-Attacke in einem Regionalzug in Würzburg vor zwei Jahren leiden die Opfer, chinesische Touristen, noch immer unter den Folgen des Anschlags. Doch es gibt …
Zwei Jahre nach Axt-Attacke von Würzburg: Opfer des Anschlags heiraten 
Plötzlich eingestürzt: Bauarbeiter (41) von acht Meter hoher Mauer erschlagen
Tödlicher Einsturz: Eine acht Meter hohe Ziegelmauer erschlägt 41-jährigen Bauarbeiter. Unklar ist, wie es zu dem Unglück kommen konnte.
Plötzlich eingestürzt: Bauarbeiter (41) von acht Meter hoher Mauer erschlagen
Kurios: An diesem bayerischen Friedhof entscheidet Losglück über die letzte Ruhestätte
Zum ersten Mal seit 1972 vergab Berchtesgaden wieder Gräber auf dem Alten Friedhof neu. Kurios: Bei 280 Bewerbern für 200 Grabstellen entschied das Los.
Kurios: An diesem bayerischen Friedhof entscheidet Losglück über die letzte Ruhestätte
Zeugen gesucht: Mädchen (9) wird frontal von Auto erfasst und stirbt
Am Montag wurde eine Neunjährige frontal von einem Auto erfasst. Das Mädchen wurde lebensgefährlich verletzt und starb am Dienstag im Krankenhaus.
Zeugen gesucht: Mädchen (9) wird frontal von Auto erfasst und stirbt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.