+
Ein betrunkener Lkw-Fahrer hat am Samstag in Kleinostheim in Unterfranken eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Laut Polizei rammte der Mann nach einem Streit mit einem Kollegen zunächst mehrfach dessen Lastwagen und unternahm anschließend eine Irrfahrt durch den Ort.

Großer Sachschaden

Lkw-Fahrer rastet hinterm Steuer total aus

Kleinostheim - Er war stocksauer und rastete am Steuer seines Brumnmis total aus:  Ein betrunkener Lkw-Fahrer hat am Samstagabend in Kleinostheim eine Spur der Verwüstung hinterlassen.

Laut einer Polizeimitteilung rammte der Mann nach einem Streit mit einem Kollegen zunächst mehrfach dessen Lastwagen. Dabei riss der Diesel-Tank seines eigenen Fahrzeugs auf. Trotz leckenden Tanks lenkte er seinen 40-Tonner erst über eine rote Ampel und machte anschließend eine Irrfahrt durch den Ort im Landkreis Aschaffenburg.

Dabei beschädigte er drei Autos, bei zweien steht Totalschaden zu Buche. Auch Verkehrszeichen, Straßenschilder, Bäume und Büsche fuhr der Fahrer um. Mitten auf einer Straße hielt er schließlich an und wurde gegen einen Passanten handgreiflich. Einer Polizeistreife überwältigte den sich heftig wehrenden Mann mit Pfefferspray. Die Feuerwehr sperrte die Straßen ab, um die Dieselspur zu entfernen. Der Sachschaden wird auf mindestens 100 000 Euro geschätzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen
Immer weniger Menschen wollen in Kirchenchören singen - und nach der Einschätzung von Kirchenmusikern ist das nicht das einzige Problem.
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen

Kommentare