"Wundersame Geldvermehrer" festgenommen

Nürnberg - Aus einem Geldschein sollten drei werden: Die Polizei in Nürnberg hat zwei Trick-Betrüger festgenommen, die einen Geschäftsmann um mehrere hunderttausend Euro erleichtern wollten.

Der 57 Jahre alte Kaufmann war von einem 41-Jährigen gefragt worden, ob er Interesse an der Aufbesserung seiner Finanzen habe, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Nach dem Gespräch im September zeigte ein weiterer Mann dem Interessierten in einem belgischen Hotel die Methode: Ein Geldschein wurde zwischen dunkle Papierscheine gelegt, alles mit einer Chemikalie behandelt und in Alufolie eingewickelt. Beim Auspacken kamen drei Geldscheine zum Vorschein.

Die beiden "Finanzfachmänner" boten dem Kaufmann an, einen sechsstelligen Betrag in mehrere Millionen Euro zu verwandeln. Als Treffpunkt wurde eine Lagerhalle in Nürnberg ausgemacht. Der Kaufmann verständigte jedoch die Kriminalpolizei. Als sich die drei Männer im November zur wundersamen Geld-Vermehrung trafen, griffen die Beamten in dem Moment zu, als die echten Scheine übergeben wurden. Gegen die beiden Betrüger wurde Haftbefehl erlassen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Einfamilienhaus steht in Flammen - Feuerwehr muss sehr schnell handeln
Ein Feuer breitet sich im Obergeschoss eines Einfamilienhauses in Kager bei Altötting rasend schnell aus. Für die Feuerwehr keine leichte Aufgabe. Doch es gibt auch eine …
Einfamilienhaus steht in Flammen - Feuerwehr muss sehr schnell handeln
Lkw-Fahrer schläft an Passauer Rastplatz ein - als er aufwacht, ist sein Tank leer
Ein Lkw-Fahrer machte in der Nacht auf Samstag sein wohlverdientes Nickerchen im Führerhaus seines Lasters. Als er aufwachte, staunte er nicht schlecht - und rief die …
Lkw-Fahrer schläft an Passauer Rastplatz ein - als er aufwacht, ist sein Tank leer
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Es war die Geste eines Unbekannten, die weit über Straubing hinaus für Respekt sorgte. Auf Facebook wurde sie von Tausenden geteilt. Jetzt hat sich der Wohltäter geoutet.
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Bei einer waghalsigen Rettungsaktion für sein Handy hat sich ein Mann in Coburg in große Gefahr gebracht. Er musste gerettet werden. 
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr

Kommentare