+
Der 16-jährige Ariano Blanik stürzt sich mit seinem Wakeboard in die Fluten

Spektakuläres Youtube-Video

16-Jähriger surft auf dem Hochwasser

München - Sein Video geht durchs Netz: Der 16-jährige Wakeboarder Ariano Blanik zeigt, was er kann - auf einer vom Hochwasser überfluteten Straße:

Mit dem Kommentar "Gibt mir eine Chance und ich nutze sie!" und seinem Wakeboard unter dem Arm stürzt sich Ariano Blanik buchstäblich in die Fluten. Von einem Auto wird er übers Wasser gezogen, probiert sogar Sprünge.

Der 16-Jährige macht aus der Hochwasser-Lage das Beste - die überflutete Straße wird kurzerhand zum Übungsgelände. Wo Ariano übers Hochwasser surft, ist nicht bekannt. Aufmerksam macht er jedenfalls ganz Deutschland - sein Video geht durchs Netz. "YES!!!!!! 4 Millionen-Marke geknackt!!!", hat er auf seiner Facebook-Seite gepostet. Und hier das Video.

Wie es derzeit um die Hochwasser-Lage in Bayern steht, lesen Sie hier.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Auch in der Dom- und Unistadt Regensburg ist bezahlbarer Wohnraum knapp. Eine Anzeige für eine 65-Quadratmeter große Wohnung im Osten der Stadt sorgt nun für großes …
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Zwischenfall in einer Kaserne im Landkreis Schwandorf: Soldaten schossen auf einen Eindringling im Auto. 
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin
Die Tierschutzorganisation Animals United verbreitet seit Dienstagmittag Bilder, die katastrophale Zustände auf einem Bauernhof in Oettingen dokumentieren sollen. Auch …
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin
„Menschenleben in Gefahr“ - Sturm, Blitzeis und Schnee im Anmarsch 
Es wird ungemütlich: Wetterexperten rechnen für die kommenden Tage mit stürmischem Winterwetter und gefährlicher Glätte. 
„Menschenleben in Gefahr“ - Sturm, Blitzeis und Schnee im Anmarsch 

Kommentare