Schulanfang

Weniger Schüler - aber mehr Erstklässler

München - Die Schülerzahlen in Bayern sinken weiter. Doch die Zahl der Erstklässler ist zum Schulanfang am Dienstag höher als im Vorjahr.

Nach den sechswöchigen Sommerferien beginnt am Dienstag für 1,68 Millionen Kinder und Jugendliche in Bayern das neue Schuljahr. Die größte Überraschung: Erstmals seit Jahren werden deutlich mehr Kinder eingeschult. Die Zahl der Erstklässler steigt um 2500 auf 109.900, wie das Kultusministerium am Montag mitteilte. Das entspricht einem Plus von 2,5 Prozent. Ursache ist der anhaltende Zuzug aus dem In- und Ausland. Dennoch setzt sich der seit Jahren anhaltende allmähliche Schülerrückgang fort: Die Gesamtzahl der Schüler schrumpft heuer um 17.900, ein Minus von 1,1 Prozent.

Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) wünschte allen Schülern einen guten Start und „viel Freude im Schulalltag“. Wie in jedem Schuljahr gibt es auch heuer allerlei Neuerungen. So dürfen die Grundschulen zum Ende des ersten Halbjahrs erstmals auf Zwischenzeugnisse verzichten, sofern die Lehrerkonferenz und der Elternbeirat zustimmen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tote bei Biker-Unfällen: 15-Jähriger von Auto erfasst, Mann (56) gegen Baum geschleudert
Gleich mehrere schwere Motorrad-Unfälle gab es im Freistaat. Zwei Menschen starben. Im Kreis Erding wurde ein Biker schwer verletzt. 
Tote bei Biker-Unfällen: 15-Jähriger von Auto erfasst, Mann (56) gegen Baum geschleudert
Bauarbeiter von Zug erfasst und getötet
Er war als Sicherungsposten auf einer Baustelle im Gleisbereich eingesetzt. Doch dann kam es zu einem Zwischenfall, den der 46-Jährige nicht überlebte.
Bauarbeiter von Zug erfasst und getötet
Retter konnten nicht mehr helfen: 30-Jähriger stirbt bei Küchenbrand
In Memmingen ist es Samstagfrüh zu einem tödlichen Küchenbrand gekommen. Retter fanden einen 30-Jährigen leblos in dessen Wohnung.
Retter konnten nicht mehr helfen: 30-Jähriger stirbt bei Küchenbrand
Mann arbeitet im Garten - kurz darauf wird Straße gesperrt und Zugverkehr eingestellt
Eigentlich wollte er nur Erdarbeiten in seinem Garten verrichten. Doch damit löste ein Mann in Redwitz einen Polizeieinsatz aus.
Mann arbeitet im Garten - kurz darauf wird Straße gesperrt und Zugverkehr eingestellt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.