Segelflugzeug prallt gegen Felswand - Rettungseinsatz läuft 

Segelflugzeug prallt gegen Felswand - Rettungseinsatz läuft 

Minderjährige im Vollrausch

Mehr Mädchen in Bayern verfallen der Komasauferei

München - Die Zahl der Jugendlichen, die sich besinnungslos betrinken, ist erschreckend hoch. Immer mehr Mädchen besaufen sich. Ein Lichtblick: Seit gut zwei Jahren sinkt die Zahl der jungen Komasäufer in Bayern.

Die Zahl der jugendlichen Komasäufer in Bayern ist im vergangenen Jahr weiter zurückgegangen. Knapp 4700 Kinder und Jugendliche seien in dieser Zeit mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert worden, 300 weniger als 2013, teilte die DAK-Gesundheit am Mittwoch in München mit. Sie berief sich dabei auf Angaben des Statistischen Landesamtes. Der positive Trend der vergangenen zwei Jahre setze sich damit fort, sagte der Landeschef der DAK-Gesundheit in Bayern, Gottfried Prehofer, in München.

Verglichen mit früher ist das Niveau jedoch immer noch erschreckend hoch. 2001 kamen laut Statistik bayernweit nur 2313 Jugendliche zwischen 10 und 20 Jahren besinnungslos betrunken in eine Klinik. Seitdem wurden es jedes Jahr mehr - bis zu einem traurigen Höhepunkt im Jahr 2011 mit 5549 jungen Komasäufern.

Aufgeholt beim Rausch haben insbesondere die Mädchen. 2001 waren 819 Alkoholopfer weiblich, zehn Jahre später schon 2120. Allerdings hatte sich auch die Zahl der jungen Männer mehr als verdoppelt - von 1494 auf 3429. 2014 waren unter den Volltrunkenen 2814 Jungen und 1884 Mädchen. „Ich bin optimistisch, dass unsere gemeinsamen Anstrengungen bei der Prävention des Alkoholmissbrauchs Früchte tragen“, kommentierte Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) die Zahlen. „Unser Ziel muss es nun sein, diesen positiven Trend zu verfestigen.“

Nach DAK-Angaben wurden für die Statistik 10- bis 20-Jährige aus dem Freistaat berücksichtigt, die nach einem vollstationären Aufenthalt aus bayerischen Krankenhäusern entlassen wurden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mercedes brennt auf der A93 aus - Autobahn Richtung München komplett gesperrt
Hohe Rauchschwaden auf der Autobahn: Ein Wagen brannte am Mittwoch auf der A93 lichterloh. 
Mercedes brennt auf der A93 aus - Autobahn Richtung München komplett gesperrt
Vater tot, Sohn schwer verletzt: Sie sind wohl Opfer eines illegalen Autorennens
Ein Vater stirbt vor Augen seines Sohnes (10) bei einem Horror-Unfall in Achslach. Der Zehnjährige liegt schwer verletzt im Krankenhaus. Jetzt hat die Polizei einen …
Vater tot, Sohn schwer verletzt: Sie sind wohl Opfer eines illegalen Autorennens
Schwelte unbemerkt: Ominöser Brand zerstört Feuerwehrhaus - Kripo ermittelt
Schock in einem Weiler im Landkreis Rosenheim: Eine Feuerwehr-Wache steht am Donnerstagvormittag in Flammen. Der Schaden ist sehr hoch. Die Kripo ermittelt.
Schwelte unbemerkt: Ominöser Brand zerstört Feuerwehrhaus - Kripo ermittelt
Eklat bei Konzert in Nürnberg: Rapper zeigen Hitlergruß - und bedrohen Veranstalter
Bei einem Konzert in Nürnberg kam es zum Eklat: Ein Rapper zeigte den Hitlergruß und rief rechte Parolen - Veranstalter bricht Auftritt daraufhin ab.
Eklat bei Konzert in Nürnberg: Rapper zeigen Hitlergruß - und bedrohen Veranstalter

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.