+
Allein in den ersten drei Septemberwochen des Vorjahres kamen gut 135 000 Flüchtlinge in Bayern an.

Rund 600.000 weniger als im Vorjahr

Zahl der Neuankömmlinge in Bayern stark gesunken

München - 759.000 Asylbewerber kamen im Jahr 2015 nach Bayern - diese Zahl hat 2016 Jahr stark abgenommen. In diesem Jahr fanden nur noch rund 155.000 Flüchtlinge den Weg in den Freistaat. 

Im Jahr 2016 sind rund 155 000 Asylbewerber in Bayern angekommen - nach 759 000 im Jahr zuvor. Das teilte das Sozialministerium in München am Freitag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit.

Bis einschließlich 29. Dezember wurden demnach exakt 154 888 neue Asylbewerber gezählt. Darin enthalten sind Aufgriffe durch Landes- und Bundespolizei an der Grenze oder in Grenznähe, aber auch sogenannte Direktzugänge: Das sind Flüchtlinge, die nicht an der Grenze von der Polizei registriert wurden, sondern sich direkt in eine Erstaufnahmeeinrichtung in Bayern begeben haben. Ein Großteil der Flüchtlinge wurde dann auf andere Bundesländer verteilt.

Die Zahl neu eintreffender Flüchtlinge war seit der faktischen Grenzöffnung im September 2015 massiv gestiegen. Im Januar 2016 kamen laut Ministerium noch 74 677 Flüchtlinge in Bayern an, im Februar 41 600. Dann, nach den Grenzschließungen auf der Balkan-Route, gingen die Zahlen drastisch zurück. In den vergangenen Monaten wurden im Schnitt jeweils nur noch um die 3000 neue Asylbewerber gezählt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Immer noch Unwetterwarnungen für Teile Bayerns: Orkanböen von über 140 Stundenkilometer
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für Montag vor Unwettern mit extremen Orkanböen in den bayerischen Regierungsbezirken Schwaben und Oberbayern gewarnt.
Immer noch Unwetterwarnungen für Teile Bayerns: Orkanböen von über 140 Stundenkilometer
Frau gequält und erschlagen - zwölf Jahre Haft wegen Totschlags
Mehr als fünf Stunden lang, soll er seine Frau geschlagen und gequält haben. Als er schließlich den Notarzt rief, war es bereits zu spät. Nun wurde der Mann verurteilt. 
Frau gequält und erschlagen - zwölf Jahre Haft wegen Totschlags
Wagen kracht gegen Baum - Feuerwehrler müssen toten Kameraden bergen
Tragischer Unfall nahe Manching: Am Montag ist ein 42-Jähriger mit seinem Wagen gegen einen Baum gekracht. Die herbeigerufene Feuerwehr erkannte den Fahrer sofort.
Wagen kracht gegen Baum - Feuerwehrler müssen toten Kameraden bergen
Unheimliche Entdeckung: 13-Jährige findet Grabstein ihres Opas im Freizeitpark
Der Horror wurde real, aus dem Spaß eine Anzeige: Der Betreiber des Freizeitparks Geiselwind hat nun die Staatsanwaltschaft am Hals. 
Unheimliche Entdeckung: 13-Jährige findet Grabstein ihres Opas im Freizeitpark

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion