Zahlen explodieren

20 Prozent mehr Wohnungen genehmigt

München - In Bayern sind deutlich mehr Bauvorhaben für Wohnungen genehmigt worden. Die Zahl der Genehmigungen stieg im Januar und Februar um 20,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Insgesamt geht es um 7778 Wohnungen. „Jetzt müssen die genehmigten Wohnungen aber auch gebaut werden“, kommentierte Innenminister Joachim Herrmann (CSU) am Dienstag die aktuellsten Zahlen des Landesamts für Statistik. „Denn unser Ziel, 70.000 neue Wohnungen pro Jahr in Bayern zu bauen, lässt sich nur mit einer höheren Investitionstätigkeit erreichen“, appellierte Herrmann an die Bauherren und die Wohnungswirtschaft. Vor allem in den Großstädten herrscht seit langem Wohnungsmangel.

Angesichts der steigenden Mieten und Kaufpreise hat der Freistaat die Landesmittel für den Wohnungsbau für 2013 und 2014 um jeweils fünf Millionen Euro auf 160 Millionen Euro angehoben. Für 2014 wurde nochmals um 50 Millionen Euro aufgestockt.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Er verschuldete den Tod von zwölf Menschen: Fahrdienstleiter von Meridian-Unglück ist freier Mann
Das Unglück erschütterte ganz Bayern und Deutschland: Am 9. Februar 2016 kollidierten zwei Meridian-Personenzüge. Der Verantwortliche ist nicht mehr in Haft. 
Er verschuldete den Tod von zwölf Menschen: Fahrdienstleiter von Meridian-Unglück ist freier Mann
Mann gerät in Maschine und stirbt im Wald - Polizei hält sich bedeckt
Am Sonntag kam es im Landkreis Mühldorf zu einem tragischen Arbeitsunfall. Ein Mann starb im Wald. 
Mann gerät in Maschine und stirbt im Wald - Polizei hält sich bedeckt
Klettergriff bricht aus Felswand: Belgier stürzt in die Tiefe - schwerst verletzt
Schlimmer Bergunfall in den Berchtesgadener Alpen: Am Sonntag brach einem Belgier der Klettergriff aus der Felswand, er stürzte acht Meter in die Tiefe. Seine Rettung …
Klettergriff bricht aus Felswand: Belgier stürzt in die Tiefe - schwerst verletzt
Schlimmer Frontal-Crash: Mann stirbt, Unfallgegner schwer verletzt - Retter an ihren Grenzen
Kurz nach einem schweren Unfall in der Gegend wurden die Einsatzkräfte am Sonntagabend erneut zu einem schrecklichen Verkehrsunglück gerufen. Zwei Autos waren frontal …
Schlimmer Frontal-Crash: Mann stirbt, Unfallgegner schwer verletzt - Retter an ihren Grenzen

Kommentare