Zahlreiche Schneeunfälle auf Bayerns Straßen

München - In der Nacht kam es auf Bayerns Straßen aufgrund Schneeglätte zu zahlreichen, teils schweren Unfällen. Mehrere Menschen kamen ums Leben. Auf manchen Straßen kommt es noch immer zu Behinderungen.

Schnee und Eis auf Bayerns Straßen: Der erneute Wintereinbruch hat zu vielen zusätzlichen Verkehrsunfällen geführt. In der Oberpfalz kamen seit Donnerstag zwei Menschen ums Leben, drei Menschen wurden schwer verletzt.

Allein in Niederbayern meldete die Polizei 52 Unfälle seit dem frühen Donnerstagabend, 22 Personen sind dabei verletzt worden. Grund für die vielen Zusammenstöße seien vor allem die winterlichen Straßenverhältnisse mit schneebedeckter Fahrbahn.

Ein Sprecher der Polizei in der Oberpfalz betonte jedoch, dass nicht alle Unfälle der vergangenen Nacht auf die Schnee- und Eisglätte zurückzuführen seien.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinenabgänge in den Chiemgauer Alpen - Lawinengefahr steigt bis Montag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinenabgänge in den Chiemgauer Alpen - Lawinengefahr steigt bis Montag
32-Jähriger soll Freund der Schwester niedergestochen haben
Ein 32 Jahre alter Mann soll in Würzburg den Lebensgefährten seiner Schwester niedergestochen haben.
32-Jähriger soll Freund der Schwester niedergestochen haben
Fünf Kekse lösen Polizeieinsatz aus
Ein Streit um fünf Kekse hat in Augsburg zu einem Polizeieinsatz und mehreren Anzeigen geführt.
Fünf Kekse lösen Polizeieinsatz aus
Glätte stoppt Polizisten auf dem Weg zu einem Unfall
Auf dem Weg zu einem Unfall sind zwei Polizisten in Unterfranken selbst Opfer der winterlichen Straßenverhältnisse geworden.
Glätte stoppt Polizisten auf dem Weg zu einem Unfall

Kommentare