1. Startseite
  2. Bayern

Zahnarzt zieht wegen Negativ-Bewertung im Netz vor Gericht

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Nürnberg - Ein Zahnarzt aus dem Raum Nürnberg will per Gericht erzwingen, dass eine negative Bewertung seiner Arbeit in einem Internet-Forum gelöscht wird.

Die Betreiber der Plattform sollen unter anderem die Behauptung tilgen, der niedergelassene Zahnmediziner lege “mehr Wert auf Quantität als auf Qualität“ und sei “schnell dabei, Kronen einzusetzen, die überflüssig sind“. Auch gegen die Aussage, er setze die Kronen schlecht ein und verpasse seinen Patienten zu große Zahnimplantate, will sich der Arzt zur Wehr setzen. Über seinen Antrag auf einstweilige Verfügung will das Landgericht Nürnberg-Fürth am 8. Mai entscheiden, wie ein Gerichtssprecher am Montag mitteilte.

Der Zahnarzt hatte sich mit seiner Forderung an die Internet- Plattform gewandt, weil er den Urheber der anonym verfassten Bewertung nicht hatte feststellen können. Er sei sich zudem nicht sicher, dass es sich tatsächlich um einen Patienten von ihm handele. Anhand seiner Patientenakten habe er nicht feststellen können, welcher seiner Patienten sich schlecht behandelt fühlen könnte. Möglicherweise sei die Bewertung frei erfunden.

Die Betreiber der Plattform müssten die seiner Ansicht nach unzulässige Bewertung umgehend aus dem Online-Portal löschen. Die Betreiber lehnten dies dagegen unter Berufung auf die Meinungsfreiheit ab. Ein Arzt müsse auch negative Meinungen im Internet hinnehmen.

dpa

Auch interessant

Kommentare