Verhafteter Bürgermeister

Gemeindeverwaltung hat Untreue aufgedeckt

Zapfendorf - Matthias Schneiderbanger, der Bürgermeister von Zapfendorf, soll fast 300.000 Euro veruntreut haben. Die Unstimmigkeiten hat die Gemeindeverwaltung bemerkt.

Die Untreuevorwürfe gegen Matthias Schneiderbanger (CSU),  Bürgermeister der der oberfränkischen Gemeinde Zapfendorf, sind durch Prüfungen der Gemeindeverwaltung ans Licht gekommen. Ende vergangener Woche seien den Mitarbeitern Unstimmigkeiten bei Buchungsvorgängen aus dem Zeitraum der Jahre 2013 und 2014 aufgefallen, teilte der zweite Bürgermeister Siegfried Bauer mit. Er hatte auch am Donnerstagabend in einer Sitzung des Marktgemeinderats eine Stellungnahme abgegeben. Etwa 200 Bürger waren dazu ins Rathaus gekommen.

Bauer erklärte, dass er wegen der laufenden Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Hof keine Details nennen könne. Am Dienstag war Schneiderbanger festgenommen worden, inzwischen liegt auch ein Haftbefehl gegen ihn vor. Laut Staatsanwaltschaft hatte der 37-Jährige eingeräumt, sich durch manipulierte Buchungen 279 500 Euro aus dem Vermögen der Gemeinde angeeignet zu haben. Vor seiner Wahl zum Rathauschef im Frühjahr 2014 war Schneiderbanger bereits in der Verwaltung der Gemeinde tätig - unter anderem im Kassenwesen.

Am Montag hatte die Gemeinde Anzeige bei der Kripo Bamberg erstattet und zudem das Landratsamt Bamberg als Rechtsaufsichtsbehörde eingeschaltet. Das Landratsamt wollte sich zu dem Thema nicht äußern. Für disziplinarrechtliche Schritte sei die Landesanwaltschaft verantwortlich, hieß es.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
Die Regionalgartenschau „Natur in Pfaffenhofen an der Ilm“ hat mehr als 330 000 Gäste angezogen.
Pfaffenhofener Regionalgartenschau war Besuchermagnet
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Bei der Feier der Bayern-SPD zu ihrer Gründung vor 125 Jahren hat die frühere Landesvorsitzende Renate Schmidt ihre Genossen zu einem engagierten und kämpferischen …
125-Jahrfeier der Bayern-SPD - kämpferischer Aufruf zum Wahlkampf
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Es waren nur wenige Millisekunden, die ein Autofahrer gezwungenermaßen unachtsam war - doch seine Niesattacke hat auf der A73 zu einem Unfall geführt. 
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke

Kommentare