Entblößt bis auf die Knochen

Große Aufregung: Mann testet Nacktscanner-App in Regensburger Einkaufszentrum

Der weltbekannte Zauberer Simon Pierro hat in einem Regensburger Einkaufszentrum Passanten auf die Schippe genommen - mit einer App, die Menschen komplett nackt zeigt.

Er ist bekannt als DER iPad-Zauberer: Simon Pierro begeistert mit digitaler Magie auf YouTube ein Millionenpublikum. In seinen Videos kombiniert er Zaubertricks mit technischen Innovationen. Pierro spielt laut eigener Aussage gern damit, „die Technologie-Gläubigkeit der Menschen zu testen“, indem er ihnen angebliche Neuheiten präsentiert, die es so gar nicht gibt. Vor Kurzem hat der 38-Jährige seine neueste Kreation ausprobiert: die „Nacktscanner-App“.

Der weltbekannte Zauberer Simon Pierro hat in einem Regensburger Einkaufszentrum Passanten auf die Schippe genommen.

Der Test der „Nacktscanner-App“

Mit der „Nacktscanner-App“ erlaubte sich Pierro erneut einen Spaß mit den Regensburgern. Die App soll es dem User ermöglichen, Menschen vollständig zu entkleiden. Alles, was er tun muss, ist, die Kamera des iPads auf eine Person zu richten – und der Display zeigt diese unmittelbar nackt an. Das zumindest machte Pierro den Menschen glauben.

In einer Zeit, in der der Schutz persönlicher Daten und der Privatsphäre ein sensibles Thema ist, für viele eine echte Horrorvorstellung. Diese Angst hat der weltbekannte Zauberkünstler für sich genutzt und die Passanten mit nackten Tatsachen konfrontiert. Dass die App einen Menschen natürlich nicht wirklich bis auf die Knochen entblößt, sondern nur Fake-Körper anzeigt, behielt Pierro für sich.

Rubriklistenbild: © Screenshot Youtube

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brand in Flüchtlingsunterkunft: Brandursache wohl geklärt
Zwei Menschen wurden am Montag bei einem Brand in einer Flüchtlingsunterkunft verletzt. Jetzt gibt es mehr Details über die Brandursache. 
Brand in Flüchtlingsunterkunft: Brandursache wohl geklärt
Brutaler Mord in Asylunterkunft: Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft
Gefesselt, geknebelt und dann erstochen. Im Prozess um den gewaltsamen Tod in einer Asylunterkunft wurden vor Gericht die ersten Plädoyers gesprochen.
Brutaler Mord in Asylunterkunft: Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft
Prostituierten-Mörder von Nürnberg: Jetzt steht der Prozessbeginn fest
Im Mai 2017 soll er zwei Prostituierte ermordet haben. Im Mai beginnt in Nürnberg der Prozess gegen den 21-Jährigen.
Prostituierten-Mörder von Nürnberg: Jetzt steht der Prozessbeginn fest
Verurteilter Reichsbürger: Gericht versteigert Haus und Wohnung
Weil er auf Polizisten geschossen, und einen dabei sogar getötet hatte, war der Reichsbürger Wolfgang P. zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Jetzt hat das …
Verurteilter Reichsbürger: Gericht versteigert Haus und Wohnung

Kommentare