+

Polizeieinsatz in Augsburg

Kurze Flucht: Bankräuber nach zehn Minuten gefasst

Augsburg - Das ging schnell: Nur etwa zehn Minuten nach einem Überfall auf eine Bankfiliale in Augsburg hat die Polizei den mutmaßlichen Täter gefasst.

Ein mit Sonnenbrille und Mütze getarnter Mann hatte die Filiale in der Innenstadt am Montag betreten und von der Kassiererin die Herausgabe von Bargeld gefordert. Wie die Polizei mitteilte, hat der Täter die Frau dabei mit einer Waffe bedroht. Weil sie ihm aufgrund der Zeitverzögerung des Kassenschlosses nicht sofort Geld aushändigen konnte, flüchtete der Mann ohne Beute. Er stieg zunächst in eine Straßenbahn ein. Als die Bahn von mehreren Polizeistreifen eingeholt wurde, stieg der Mann aus und flüchtete zu Fuß. Die Polizisten feuerten mehrere Warnschüsse ab und konnten den 21-Jährigen so schließlich festnehmen. Sie fanden bei ihm eine Schreckschusswaffe. Zwei Bankangestellte erlitten einen Schock.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Das Sammeln von Altpapier bleibt ein Privileg der Landkreise. Das Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat nach mehrjährigem Rechtsstreit die Klage eines privaten …
Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Wohin mit all dem Laub?
Hört man das Dröhnen der Laubbläser, ist klar: Der Herbst und sein Blätterwahnsinn sind wieder da. Doch wo landet eigentlich all das Zeug? Und wieso sollte man den …
Wohin mit all dem Laub?
Immer mehr Straftaten in Bayern
Im vergangenen Jahr ist die Zahl der verurteilten Straftäter wieder gestiegen - 4,5 Prozent mehr als im Jahr 2015.
Immer mehr Straftaten in Bayern
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest
Der 50-jährige Reichsbürger soll im Oktober 2016 auf SEK-Beamte geschossen haben. Der zuständige Psychiater hat jetzt ein Gutachten zu dessen Schuldfähigkeit vorgestellt.
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest

Kommentare