Massive Sturmschäden

Nach Orkan: Zehntausende Haushalte ohne Strom

Regensburg - Wegen des Orkans „Niklas“ sind am Dienstag mehrere zehntausend Haushalte im Netzgebiet des Bayernwerks ohne Stromversorgung geblieben.

Mehrere tausend Haushalte in Bayern sollten auch über Nacht keinen Strom haben, wie der Versorger Bayernwerk AG am Abend mitteilte. Vor allem Oberbayern und die Oberpfalz seien betroffen. Bäume seien in Mittelspannungsleitungen, zum Teil auch in Hochspannungsleitungen gestürzt.

Alle aktuellen Infos zum Sturm finden Sie hier im Live-Ticker

Technikvorstand Egon Westphal sagte, es seien noch weitere Sturmschäden zu befürchten. Mitarbeiter des Bayernwerks seien zwar die ganze Nacht im Einsatz, um die Schäden zu beheben, aber es „werden wohl trotzdem mehrere tausend Haushalte über die Nacht ohne Stromversorgung bleiben“.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ ZB

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zahl der Straftaten an Bayerns Schulen gestiegen
Die Zahl der Straftaten an bayerischen Schulen ist 2017 im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen.
Zahl der Straftaten an Bayerns Schulen gestiegen
Waldbrand in Niederbayern: Hunderte Einsatzkräfte kämpfen gegen Flammen
Ein Waldbrand bei Altdorf (Kreis Landshut) hat hunderte Einsatzkräfte bis tief in die Nacht beschäftigt. Offenbar geht die Polizei von fahrlässiger Brandstiftung aus.
Waldbrand in Niederbayern: Hunderte Einsatzkräfte kämpfen gegen Flammen
37. Bayern-Rätsel: Die siebte Frage  
Bei der siebten Frage des 37. Bayernrätsels geht es um das Pompejanum in Aschaffenburg.
37. Bayern-Rätsel: Die siebte Frage  
Putzmann will bei Polizei saubermachen - wenig später sitzt er in der Zelle
Eigentlich wollte der Putzmann in der Polizeidienststelle in Lohr am Main nur seine Arbeit machen, doch stattdessen landete der 22-Jährige in einer Zelle.
Putzmann will bei Polizei saubermachen - wenig später sitzt er in der Zelle

Kommentare