Massive Sturmschäden

Nach Orkan: Zehntausende Haushalte ohne Strom

Regensburg - Wegen des Orkans „Niklas“ sind am Dienstag mehrere zehntausend Haushalte im Netzgebiet des Bayernwerks ohne Stromversorgung geblieben.

Mehrere tausend Haushalte in Bayern sollten auch über Nacht keinen Strom haben, wie der Versorger Bayernwerk AG am Abend mitteilte. Vor allem Oberbayern und die Oberpfalz seien betroffen. Bäume seien in Mittelspannungsleitungen, zum Teil auch in Hochspannungsleitungen gestürzt.

Alle aktuellen Infos zum Sturm finden Sie hier im Live-Ticker

Technikvorstand Egon Westphal sagte, es seien noch weitere Sturmschäden zu befürchten. Mitarbeiter des Bayernwerks seien zwar die ganze Nacht im Einsatz, um die Schäden zu beheben, aber es „werden wohl trotzdem mehrere tausend Haushalte über die Nacht ohne Stromversorgung bleiben“.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ ZB

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Bei der Durchsuchung des Grundstücks eines 29-Jährigen in Markl am Inn fanden die Ermittler eine professionelle Indoor-Anlage zur Produktion von Cannabis. Außerdem …
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Nach einem Unfall mit mehreren Lkws nahe der Ausfahrt Marktheidenfeld musste am Donnerstagmorgen die A3 in beiden Richtungen gesperrt werden.
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Mindestens zwei Schwerverletzte bei Karambolage auf A92
Bei einem Unfall mit fünf Fahrzeugen auf der Autobahn 92 nahe Wörth an der Isar (Landkreis Landshut) sind am Donnerstagmorgen mindestens zwei Menschen schwer verletzt …
Mindestens zwei Schwerverletzte bei Karambolage auf A92
Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben
Das Embryonenschutzgesetz muss dringend reformiert werden, kommentiert Merkur-Redakteurin Barbara Nazarewska: Nicht-anonyme Eizellspenden sollten erlaubt werden – zum …
Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben

Kommentare