+
Martin Zeil

Zeil stichelt

Ladenöffnungszeiten sind "lebensfremd"

München - Bayerns FDP will weiter für längere Ladenöffnungszeiten streiten. Das bisherige Recht sei „lebensfremd“ und eine „rückständige staatliche Reglementierung“.

Das sagte Vize-Ministerpräsident Martin Zeil dem Münchner Merkur. Bayern sei das einzige Bundesland ohne eigenes Ladenschluss-Gesetz. Zeil verlangt eine komplette Freigabe von Montag bis Samstag. In keinem Bundesland habe das zu „sozialen Verwerfungen“ geführt, „die von Konservativen und Linken gleichermaßen drohend an die Wand gemalt werden“.

Zeil tritt dazu am Montag bei einer Podiumsdiskussion in Krailling auf. Die CSU sträubt sich weiter gegen eine Änderung. Zwischenzeitlich war spekuliert worden, im Zuge der Studiengebühren-Debatte könne es auch dazu einen Kompromiss geben. Zeil erwartet jedoch eine Umsetzung erst mit dem nächsten Koalitionsvertrag.

cd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
Ein Rodler aus Bayern ist am Dienstag am österreichischen Wildkogel verunglückt. Nach langer Suche findet ihn die Bergrettung am nächsten Tag lebend - dank eines …
Bayer verunglückt beim Rodeln: Rettung nach 24 Stunden im Schnee
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Schnee und Glätte haben im Freistaat etliche Unfälle verursacht - zumeist bleibt es bei Blechschäden. Insgesamt wurden mindestens 15 Menschen leicht verletzt.
15 Leichtverletzte bei etlichen Unfällen im Schneegestöber
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Winterchaos auf den Straßen! Neue Wetter-Warnung gilt bis Donnerstag
Am Mittwoch hielt erneut der Winter Einzug in Bayern. In den Alpen wehte ein eisiger Wind, am Vormittag schneite es stark in München und der Region. 
Winterchaos auf den Straßen! Neue Wetter-Warnung gilt bis Donnerstag

Kommentare