Misshandlung: Vorwürfe gegen Heimmitarbeiter

Würzburg - Die Staatsanwaltschaft Würzburg ermittelt nach Medieninformationen gegen zwei Mitarbeiterinnen einer Behinderteneinrichtung in Unterfranken.

Laut der “Süddeutschen Zeitung“ (Dienstag) wird den beiden Frauen vorgeworfen, eine Bewohnerin nahezu eine halbe Stunde lang für einen Lehrfilm drangsaliert zu haben.

Der Geschäftsführer der Einrichtung in Eisingen (Landkreis Würzburg) bestätigte dem Blatt die Vorwürfe. Wegen des Verdachts der Nötigung, der Misshandlung Schutzbefohlener und der Körperverletzung habe das Heim selbst Strafanzeige gestellt.

 Mit dem Video sollte offenbar für neue Mitarbeiter dokumentiert werden, wie die erwachsene Bewohnerin ohne Hilfsmittel fixiert werden kann. Die Bewohnerin soll allerdings mehrfach signalisiert haben, an der Behandlung zu leiden. Die dafür verantwortliche Mitarbeiterin soll inzwischen nicht mehr länger in dem Heim beschäftigt sein. Die Frau, die das Video ohne einzugreifen gedreht haben soll, sei versetzt worden. In dem Heim werden insgesamt 380 Bewohner mit geistiger oder körperlicher Behinderung betreut.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
Der nasse Sommer lässt die Pilze sprießen. Kundige Sammler füllen ihre Körbe für einen leckeren Schmaus. Doch gleichzeitig vergiften sich immer wieder Menschen.
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Diesen Münchner im Himmel brachte der Orkan in Schieflage

Kommentare