Übler Scherz

Bombenalarm im Meridian aus München

München/Salzburg - Bombenalarm im Meridian! Ein übler Scherz hat am Montagabend für einen Großeinsatz am Salzburger Hauptbahnhof gesorgt.

Große Aufregung am Salzburger Hauptbahnhof! Laut ORF gab es am Montagabend einen Großeinsatz. Im Meridian von München nach Salzburg hatte eine Putzfrau auf einem Abfalleimer einen Zettel mit der Aufschrift "Bombe" gefunden.

Ein Teil des Bahnhofs wurde abgeriegelt, der Zugverkehr von und nach Salzburg für zwei Stunden eingestellt. Erst um 20.30 Uhr gab es Entwarnung.

"Wir haben Sprengstoff-Experten und Hunde eingesetzt. Der fragliche Mistkübel (österr. Bezeichnung für "Abfalleimer", Anm. d. Red.) wurde geöffnet und wir konnten darin zwar einige Schriftstücke, aber Gott sei Dank keine Bombe vorfinden. Es ist aber wahrlich kein Spaß, mit so etwas zu drohen", sagte Kripo-Leiter Andreas Huber dem ORF.

Der Zug konnte noch am Abend nach München zurückfahren.

tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
Für den Juli hat das österreichische Bundesland Tirol weitere Blockabfertigungen auf der Inntalautobahn angekündigt. So auch am kommenden Montag. Die Polizei rechnet …
Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
Eine Frau sieht einen Mann bewegungslos am Straßenrand liegen. Sie setzt einen Notruf ab und leistet erste Hilfe. Doch alles zu spät. Die Polizei geht von einer …
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
Unbekannter übernimmt Rechnung in Straubinger Lokal - die Begründung berührt Zehntausende
Es ist eine Geste, die weit über Straubing hinaus für Respekt und Dankbarkeit sorgt. Auf Facebook wurde sie schon von Tausenden geteilt. 
Unbekannter übernimmt Rechnung in Straubinger Lokal - die Begründung berührt Zehntausende
Urlauberin (49) stürzt am Mannlgrat in den Tod - vor den Augen ihres Sohnes
Während einer Bergtour im Bereich des Mannlgrates in den Berchtesgadener Alpen ist eine Urlauberin am Donnerstagabend in den Tod gestürzt. Am Freitag ist die Bergwacht …
Urlauberin (49) stürzt am Mannlgrat in den Tod - vor den Augen ihres Sohnes

Kommentare