+
John Demjanjuk

Zeugenaussage gegen Demjanjuk angezweifelt

München - Im Mordprozess gegen den mutmaßlichen KZ-Wachmann John Demjanjuk hat der Historiker Dieter Pohl Zweifel an der Aussage eines Belastungszeugen geäußert.

Lesen Sie auch:

Sachverständiger von Demjanjuks Schuld überzeugt

Demjanjuk-Prozess: Streit zwischen Anwalt und Richter

Demjanjuk fühlt sich unwohl - Prozess ausgesetzt

Der inzwischen verstorbene Ukrainer Ignat Daniltschenko hatte 1979 dem sowjetischen Geheimdienst KGB zufolge gesagt, Demjanjuk und er selbst hätten am Judenmord im Vernichtungslager Sobibor teilgenommen. Pohl vom Münchner Institut für Zeitgeschichte sagte am Dienstag im Landgericht, mutmaßliche Kollaborateure seien in KGB-Verhören routinemäßig blutig geschlagen worden. Auch die US-Ermittlungsbehörden hatten die Glaubwürdigkeit von Daniltschenkos Aussage bezweifelt. Demjanjuk ist der Beihilfe zum Mord in 27.900 Fällen angeklagt, bestreitet aber, KZ-Wächter gewesen zu sein.

apn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Putzmann will bei Polizei saubermachen - wenig später sitzt er in der Zelle
Eigentlich wollte der Putzmann in der Polizeidienststelle in Lohr am Main nur seine Arbeit machen, doch stattdessen landete der 22-Jährige in einer Zelle.
Putzmann will bei Polizei saubermachen - wenig später sitzt er in der Zelle
Sänger hetzt gegen Homosexuelle: Nun soll er ausgerechnet vor dieser Party auftreten
Das Timing ist denkbar schlecht: In seinen Texten hetzt Bounty Killer offen gegen Schwule und Lesben. Nun soll der Dancehall-Künstler einen Tag vor einer LGBT-Party …
Sänger hetzt gegen Homosexuelle: Nun soll er ausgerechnet vor dieser Party auftreten
Flüchtender Schwarzfahrer begibt sich in Lebensgefahr - dann bewirft er Polizisten mit Steinen
Nur, weil er kein Ticket hatte: Auf der Flucht vor ihn verfolgenden Polizisten hat sich ein Schwarzfahrer in Lebensgefahr gebracht.
Flüchtender Schwarzfahrer begibt sich in Lebensgefahr - dann bewirft er Polizisten mit Steinen
Erhöhte Waldbrandgefahr in Oberbayern: Diese Maßnahme ergreift die Regierung
Wegen erhöhter Waldbrandgefahr hat die Regierung von Oberbayern für das Wochenende Beobachtungsflüge angeordnet.
Erhöhte Waldbrandgefahr in Oberbayern: Diese Maßnahme ergreift die Regierung

Kommentare