Ermittlungen laufen auf Hochtouren

Zeugenhinweise nach sexuellen Übergriffen auf Volksfest 

Tätersuche: Auf dem Volksfest in Hirschaid sind drei Jugendliche begrapscht worden. Drei Verdächtige sitzen bereits in Untersuchungshaft - sie haben zugesehen. 

Hirschaid - Nach sexuellen Übergriffen auf einem Volksfest bei Bamberg geht die Polizei mehreren Spuren nach. „Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Es gehen auch Zeugenhinweise ein, die von der Arbeitsgruppe geprüft werden“, sagte eine Polizeisprecherin am Dienstag. Am Samstag waren drei minderjährige Jugendliche auf der Kirchweih in Hirschaid (Landkreis Bamberg) von Männern festgehalten und begrapscht worden. Mindestens drei Asylbewerber hatten dabei zugeschaut. Dieses Trio sitzt seit Sonntag in Untersuchungshaft. Die Polizei sucht weiterhin nach den möglichen Tätern.

Keine Hinweise auf Zusammenhang mit Massenschlägerei

Zudem hatte es später am Samstag auf dem Gelände eine größere Schlägerei gegeben. Dabei wurde mindestens ein Mensch leicht verletzt. „Derzeit haben wir keinen Hinweis darauf, dass die sexuellen Übergriffe die Massenschlägerei ausgelöst haben könnten“, sagte die Sprecherin weiter. Das viertägige Volksfest der 12 000-Einwohner-Gemeinde war am Montagabend der Polizei zufolge ohne weitere Zwischenfälle zu Ende gegangen.

dpa

Rubriklistenbild: © Klaus Haag (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Letzte Sonnenstrahlen in Bayern ausnutzen: Vom Almabtrieb bis zur Automobilausstellung
Auch wenn der Herbst schon fast vor der Tür steht, lädt das Wochenende noch einmal zu sonnigen Ausflügen ein. Lesen Sie bei uns alle Veranstaltungs-Tipps rund um …
Letzte Sonnenstrahlen in Bayern ausnutzen: Vom Almabtrieb bis zur Automobilausstellung
Schulen nach Bombenfund geräumt - Sprengkommando vor Ort
Eine Brandbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist bei Bauarbeiten in Rothenburg ob der Tauber (Landkreis Ansbach) gefunden worden.
Schulen nach Bombenfund geräumt - Sprengkommando vor Ort
Hilferuf aus den Frauenhäusern: Zufluchtsstätten sind selber in größter Not
Bayerns Frauenhäuser stehen vor großen Problemen. Sie müssen jede zweite Frau abweisen, weil es keine freien Plätze gibt. Denn ohne bezahlbare Wohnungen können die …
Hilferuf aus den Frauenhäusern: Zufluchtsstätten sind selber in größter Not
Verheerende Explosion: Mann rettet 38-Jährige aus brennendem Gartenhaus
Bei einer Explosion in einem Gartenhaus wurde eine 38-Jährige lebensbedrohlich verletzt. Wie es zu dem verheerenden Flammenmeer kam, soll nun ermittelt werden.
Verheerende Explosion: Mann rettet 38-Jährige aus brennendem Gartenhaus

Kommentare