Ermittlungen laufen auf Hochtouren

Zeugenhinweise nach sexuellen Übergriffen auf Volksfest 

Tätersuche: Auf dem Volksfest in Hirschaid sind drei Jugendliche begrapscht worden. Drei Verdächtige sitzen bereits in Untersuchungshaft - sie haben zugesehen. 

Hirschaid - Nach sexuellen Übergriffen auf einem Volksfest bei Bamberg geht die Polizei mehreren Spuren nach. „Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Es gehen auch Zeugenhinweise ein, die von der Arbeitsgruppe geprüft werden“, sagte eine Polizeisprecherin am Dienstag. Am Samstag waren drei minderjährige Jugendliche auf der Kirchweih in Hirschaid (Landkreis Bamberg) von Männern festgehalten und begrapscht worden. Mindestens drei Asylbewerber hatten dabei zugeschaut. Dieses Trio sitzt seit Sonntag in Untersuchungshaft. Die Polizei sucht weiterhin nach den möglichen Tätern.

Keine Hinweise auf Zusammenhang mit Massenschlägerei

Zudem hatte es später am Samstag auf dem Gelände eine größere Schlägerei gegeben. Dabei wurde mindestens ein Mensch leicht verletzt. „Derzeit haben wir keinen Hinweis darauf, dass die sexuellen Übergriffe die Massenschlägerei ausgelöst haben könnten“, sagte die Sprecherin weiter. Das viertägige Volksfest der 12 000-Einwohner-Gemeinde war am Montagabend der Polizei zufolge ohne weitere Zwischenfälle zu Ende gegangen.

dpa

Rubriklistenbild: © Klaus Haag (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Leichtflugzeug bohrt sich beim Landen in Acker
Bei einer harten Bruchlandung in Unterfranken sind der Pilot und ein Fluglehrer eines Leichtflugzeuges leicht verletzt worden. Die Ursache für den Unfall ist noch unklar.
Leichtflugzeug bohrt sich beim Landen in Acker
Asylbewerber vor Disko zusammengeschlagen - Zeugen lachen
Ungeheuerlicher Vorgang vor dem Eingang einer Diskothek in Rosenheim: Dort verprügelten mehrere in Tracht gekleidete Menschen einen Asylbewerber - anwesende Zeugen …
Asylbewerber vor Disko zusammengeschlagen - Zeugen lachen
Ein Toter und ein Schwerverletzter beim Baumfällen
Beim Fällen eines Baumes ist im Allgäu ein schlimmer Unfall passiert. Ein 79-Jähriger ist getötet und ein 52-Jähriger schwer verletzt worden.
Ein Toter und ein Schwerverletzter beim Baumfällen
Arbeiter stirbt bei Bohrarbeiten an der A3
Bei einem Arbeitsunfall auf der Autobahn 3 in der Oberpfalz ist am Sonntag ein Arbeiter einer Spezialfirma von einem Bohrgestänge am Kopf getroffen worden und gestorben.
Arbeiter stirbt bei Bohrarbeiten an der A3

Kommentare