+
Eine Ziege hat sich auf dem Vordach des Burgsinner Bahnhofs bequem gemacht.

Tierischer Einsatz

Ziege auf dem Bahnhofsvordach: Polizei muss anrücken

Zu einem kuriosen Einsatz wurde die Polizei in Burgsinn (Unterfranken) gerufen.  Eine junge Ziege hat sich in auf das Vordach eines Bahnhofs verirrt.

Burgsinn - „Die Ziege war irgendwie über das Geländer einer Fußgängerüberführung gekommen und stand auf diesem Vordach über der Oberleitung des Bahnhofs“, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Einer Lokführerin war das Tier in Burgsinn (Landkreis Main-Spessart) aufgefallen. Sie fürchtete nach Angaben der Beamten, dass die Ziege bei der Abfahrt des Zuges verschreckt werden und springen könnte. „Wir konnten dann die Tierhalterin erreichen und die lockte die Ziege mit Mais vom Dach“, so der Sprecher weiter. Verspätungen im Bahnverkehr habe es am Dienstagabend nicht gegeben.

Ausgebüxte Tiere seien in der Region nichts Ungewöhnliches. „Das kommt schon öfter vor, weil wir in der Region viel Tierhaltung haben.“ Zuletzt hatte die Ziege Flöckchen für Schlagzeilen in Unterfranken gesorgt. Sie war vor zwei Jahren beim Ausladen an einem Schlachtbetrieb davon gelaufen und lebte seitdem wild in einem Steinbruch im benachbarten Landkreis Miltenberg. Im April wurde die Geiß von der Bergwacht gerettet, nachdem sie eine Woche lang auf einem Felsvorsprung fest hing. Flöckchen lebt jetzt auf einem Gnadenhof in der Region.

dpa/lby

Meistgelesene Artikel

Letzte Sonnenstrahlen in Bayern ausnutzen: Vom Almabtrieb bis zur Automobilausstellung
Auch wenn der Herbst schon fast vor der Tür steht, lädt das Wochenende noch einmal zu sonnigen Ausflügen ein. Lesen Sie bei uns alle Veranstaltungs-Tipps rund um …
Letzte Sonnenstrahlen in Bayern ausnutzen: Vom Almabtrieb bis zur Automobilausstellung
Schulen nach Bombenfund geräumt - Sprengkommando vor Ort
Eine Brandbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist bei Bauarbeiten in Rothenburg ob der Tauber (Landkreis Ansbach) gefunden worden.
Schulen nach Bombenfund geräumt - Sprengkommando vor Ort
Hilferuf aus den Frauenhäusern: Zufluchtsstätten sind selber in größter Not
Bayerns Frauenhäuser stehen vor großen Problemen. Sie müssen jede zweite Frau abweisen, weil es keine freien Plätze gibt. Denn ohne bezahlbare Wohnungen können die …
Hilferuf aus den Frauenhäusern: Zufluchtsstätten sind selber in größter Not
Verheerende Explosion: Mann rettet 38-Jährige aus brennendem Gartenhaus
Bei einer Explosion in einem Gartenhaus wurde eine 38-Jährige lebensbedrohlich verletzt. Wie es zu dem verheerenden Flammenmeer kam, soll nun ermittelt werden.
Verheerende Explosion: Mann rettet 38-Jährige aus brennendem Gartenhaus

Kommentare