Schwere Hautverbrennungen

Zigarette im Bett: Rentner nach Brand gestorben

Eschlkam - Ein 85-jähriger Rentner hatte sich eine Zigarette angezündet und damit sein Bett in Brand gesetzt. Er erlag wenig später im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.

Ein 85-jähriger Mann ist bei einem Brand in Eschlkam (Landkreis Cham) tödlich verletzt worden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, hatte der pflegebedürftige Rentner am Vortag vermutlich im Bett eine Zigarette geraucht. Dadurch fing das Bett Feuer. Angehörige brachten den 85-Jährigen ins Freie; er wurde mit dem Hubschrauber in eine Spezialklinik nach Nürnberg geflogen. Wegen der großflächigen Hautverbrennungen starb der Rentner jedoch in der Nacht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wilde Verfolgungsjagd in Landshut
Um einer Kontrolle zu entkommen, lieferte sich ein 37-Jähriger mit der Polizei eine Verfolgungsjagd. Bei der Festnahme entdeckten sie den Grund für die Flucht. 
Wilde Verfolgungsjagd in Landshut
Betrunkener Brummifahrer 
Mit 2,72 Promille ist ein Lastwagenfahrer auf der A3 bei Weibersbrunn unterwegs gewesen. Die Polizei zog den Mann, der in Schlangenlinien fuhr, aus dem Verkehr. 
Betrunkener Brummifahrer 
Seit Jahren gesuchter Drogendealer verhaftet
Bereits 2011 wurde der Drogendealer festgenommen, allerdings gelang ihm die Flucht und er tauchte unter. Nun konnte die Polizei den 40-Jährigen verhaften. 
Seit Jahren gesuchter Drogendealer verhaftet
Asylbewerber auf Güterzug versteckt
Gleich 30 Asylbewerber haben sich auf einem Güterzug versteckt. Die Polizei entdeckte sie bei einer Kontrolle im Landkreis Rosenheim. 
Asylbewerber auf Güterzug versteckt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion