Pfaffenhofen an der Ilm

Zimmerei abgebrannt - eine halbe Million Schaden

Rohrbach - Die Halle einer Zimmerei in Rohrbach (Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm) ist am frühen Freitagmorgen komplett abgebrannt.

Dabei entstand nach ersten Schätzungen ein Schaden von etwa einer halben Million Euro, wie die Polizei mitteilte. Ein Feuerwehrmann verletzte sich bei den Löscharbeiten leicht am Bein. Als die Feuerwehr eintraf, stand das Gebäude bereits komplett in Flammen. In der Halle waren neben diversen Maschinen auch fertige Holzständerwände für ein Haus gelagert. Die Löscharbeiten dauerten bis in den frühen Vormittag an. Die Kriminalpolizei ermittelt zur Brandursache. Anhaltspunkte für eine Brandstiftung gab es zunächst nicht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall auf A73: Motorradfahrer stürzt und kracht gegen Leitplanke
Ein Mann ist am Samstag mit seinem Motorrad auf der Autobahn tödlich verunglückt. Er stürzte bei Nürnberg aus zunächst ungeklärter Ursache, wie die Polizei mitteilte.
Tödlicher Unfall auf A73: Motorradfahrer stürzt und kracht gegen Leitplanke
Brandstiftung? Acht Feuer in einer Nacht in Oberfranken
Acht Mal hat es in Marktredewitz (Landkreis Wunsiedel) am frühen Samstagmorgen gebrannt. Die Polizei geht davon aus, dass die Feuer vorsätzlich gelegt wurden.
Brandstiftung? Acht Feuer in einer Nacht in Oberfranken
Söder führt mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf
Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) führt die mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf im Herbst.
Söder führt mittelfränkische CSU in den Landtagswahlkampf
Zahl der Straftaten an Bayerns Schulen gestiegen
Die Zahl der Straftaten an bayerischen Schulen ist 2017 im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen.
Zahl der Straftaten an Bayerns Schulen gestiegen

Kommentare