+

Aus Zirkus entflohen: Kamele auf der Autobahn

Memmingen - Als Kameltreiber haben sich schwäbische Polizisten am Freitag betätigt. Sie waren zu Hilfe gerufen worden, weil sich drei Kamele und ein Lama auf der Autobahn bei Memmingen auf dem Weg nach München gemacht hatten.

Die Wüstentiere waren mittags nach Polizeiangaben aus einem nahe der Autobahn A96 campierenden Zirkus ausgebrochen und auf die Straße gelangt. Dort liefen sie einträchtig fast drei Kilometer die Autobahn entlang.

Mit Hilfe eines Tierpflegers aus dem Zirkus konnte die Polizei die Kamele einfangen und zur Umkehr bewegen. Das Lama bockte zunächst und ließ sich den Angaben zufolge nicht erwischen. Es trottete dann aber hinterher, als die Kamele abgeführt wurden. Es kam zu keinem Unfall. Die Autobahn Richtung München war rund 30 Minuten gesperrt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden
Mit steuerlichen Hilfsmaßnahmen soll den Opfern der jüngsten Unwetter aus Bayern geholfen werden. Das ist zumindest der Plan des Finanzministers.
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden

Kommentare