+
Bei einem Angriff in der U-Bahn zeigte ein 25-Jähriger Zivilcourage und wurde schwer verletzt. (Symbolbild)

Zivilcourage mit Platzwunde bezahlt

Nürnberg - Ein 25-Jähriger hat seinen Mut mit einer schweren Platzwunde am Kopf bezahlt: Er zeigte Zivilcourage und schütze einen 43-Jährigen vor Schlägern. Doch die kannten kein Erbarmen, traten zu und griffen zu einer Flasche

Seine Zivilcourage hat ein 25-Jähriger in Nürnberg mit einer Kopfverletzung bezahlt. Der Mann war in einem U-Bahnhof einem 43-Jährigen zur Hilfe geeilt, auf den zwei Täter einschlugen und eintraten. Auslöser der Attacke war laut Polizei eine Rempelei auf einer Rolltreppe. Als der 25-Jährige dem Angegriffenen helfen wollte, schlugen ihm die beiden Männer eine Flasche auf den Kopf und traten auf ihn ein. Er musste mit einer stark blutenden Kopfwunde ins Krankenhaus gebracht werden. Der ursprünglich Angegriffene erlitt leichte Blessuren. Die Täter konnten unerkannt flüchten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Verletzte bei Brand eines Wohnhauses in Cham
In Cham in der Oberpfalz kam es zu einem Wohnungsbrand. Zwei Männer zogen sich dabei Verletzungen zu. Anwohner sprechen von einer Explosion.
Zwei Verletzte bei Brand eines Wohnhauses in Cham
Diskussion um Forschung mit hoch angereichertem Uran
Eigentlich sollte der Reaktor in Garching zum 31. Dezember auf niedrig angereichertes Uran umgestellt sein. Doch an diese Frist hält sich niemand. Nun hagelt es Kritik.
Diskussion um Forschung mit hoch angereichertem Uran
Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
Für den Juli hat das österreichische Bundesland Tirol weitere Blockabfertigungen auf der Inntalautobahn angekündigt. So auch am kommenden Montag. Die Polizei rechnet …
Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
Eine Frau sieht einen Mann bewegungslos am Straßenrand liegen. Sie setzt einen Notruf ab und leistet erste Hilfe. Doch alles zu spät. Die Polizei geht von einer …
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand

Kommentare