+
Bei einem Angriff in der U-Bahn zeigte ein 25-Jähriger Zivilcourage und wurde schwer verletzt. (Symbolbild)

Zivilcourage mit Platzwunde bezahlt

Nürnberg - Ein 25-Jähriger hat seinen Mut mit einer schweren Platzwunde am Kopf bezahlt: Er zeigte Zivilcourage und schütze einen 43-Jährigen vor Schlägern. Doch die kannten kein Erbarmen, traten zu und griffen zu einer Flasche

Seine Zivilcourage hat ein 25-Jähriger in Nürnberg mit einer Kopfverletzung bezahlt. Der Mann war in einem U-Bahnhof einem 43-Jährigen zur Hilfe geeilt, auf den zwei Täter einschlugen und eintraten. Auslöser der Attacke war laut Polizei eine Rempelei auf einer Rolltreppe. Als der 25-Jährige dem Angegriffenen helfen wollte, schlugen ihm die beiden Männer eine Flasche auf den Kopf und traten auf ihn ein. Er musste mit einer stark blutenden Kopfwunde ins Krankenhaus gebracht werden. Der ursprünglich Angegriffene erlitt leichte Blessuren. Die Täter konnten unerkannt flüchten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen
Immer weniger Menschen wollen in Kirchenchören singen - und nach der Einschätzung von Kirchenmusikern ist das nicht das einzige Problem.
Stille Nacht: Immer mehr Kirchenchöre in Bayern verstummen

Kommentare