Zöllner erwischen Geldschmuggler im Zug

Lindau/Ulm - Gleich zwei Geldschmuggler in einem Zug haben Lindauer Zollbeamte auf der Bahnstrecke von Zürich nach München erwischt.

12.000 Euro in druckfrischen 500-Euro-Scheinen hatte eine Rentnerin aus dem Landkreis Starnberg bei sich. Die Frau gab mehrfach an, kein Geld dabei zu haben, teilte das Hauptzollamt Ulm am Dienstag mit. Kurz darauf entdeckten die Zöllner im gleichen Zug im Gepäck eines 53 Jahre alten Mannes einen Scheck über 40 000 US-Dollar (rund 27 600 EUR) - ausgestellt in Honolulu auf Hawaii. Den Scheck hatte der Mann zwischen einem Stapel von Briefen versteckt. Beide müssen nun mit einer Geldbuße rechnen. Beträge von mehr als 10 000 Euro müssen bei der Einreise nach Deutschland angemeldet werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unbekannter Toter aus der Donau konnte identifiziert werden
Die Polizei hat stromabwärts hinter Ingolstadt einen Mann aus der Donau gefischt. Der Tote hatte einen Autoschlüssel für einen Audi S3 dabei. Die Kripo Ingolstadt …
Unbekannter Toter aus der Donau konnte identifiziert werden
Fataler Frontal-Crash: Feuerwehr muss Schwerverletzte befreien
Bei einem fatalen Frontalzusammenstoß von zwei Autos sind zwei Menschen schwer verletzt worden. Die Feuerwehr musste die Unfallinsassen befreien.
Fataler Frontal-Crash: Feuerwehr muss Schwerverletzte befreien
Zeugen-Aussagen ein „Riesenpuzzle“: Warum musste Maurice an seinem Blut ersticken?
Schock und Erschütterung in Passau: Bei einer Schlägerei ist ein 15-Jähriger getötet worden. Nach dem Obduktionsergebnis äußert sich nun der zuständige Oberstaatsanwalt …
Zeugen-Aussagen ein „Riesenpuzzle“: Warum musste Maurice an seinem Blut ersticken?
Theatergruppe der JVA Straubing spielt den „Boandlkramerblues“ 
Mit der Theatergruppe der JVA Straubing dürfen einige Häftlinge einmal im Jahr ein Stück aufführen. Der Applaus des Publikums ist für sie wie Balsam für ihre Seelen. …
Theatergruppe der JVA Straubing spielt den „Boandlkramerblues“ 

Kommentare