+
Ein Teil der beschlagnahmten Kleidungsstücke.

Zoll beschlagnahmt 110.000 gefälschte Kleidungsstücke

Passau/Landshut - Zöllner haben in Niederbayern fast 110 000 gefälschte Kleidungsstücke beschlagnahmt.

Die Beamten entdeckten die Textilien, die Logos teurer Marken trugen, in zwei Lastern auf der Autobahn 3 nahe Passau. Die Fracht hatte nach Angaben des Landshuter Zolls von Mittwoch einen Handelswert von acht Millionen Euro. Die Fälschungen waren bereits im März sichergestellt worden. Nach Angaben des Zolls haben die Ermittlungen nun bestätigt, dass es gefälschte Ware war. Es handelt sich um Schuhe, Unterwäsche, Oberbekleidung sowie Sportanzüge. Teilweise waren die Fälschungen schon an der schlechten Verarbeitung zu erkennen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Bei einer waghalsigen Rettungsaktion für sein Handy hat sich ein Mann in Coburg in große Gefahr gebracht. Er musste gerettet werden. 
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Ein Mann (50) soll in Nürnberg zuerst seine Familie angegriffen und dann Passanten bedroht haben. Danach flüchtete er. Eine großangelegte Fahndung blieb erfolglos.
Mann greift Frau und Tochter an und bedroht Passanten mit Waffe - Täter auf der Flucht
Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt
Ein Ende des Sommers ist nicht in Sicht. Am Wochenende noch viel Regen in Bayern, aber ab nächster Woche rollt die Hitzewelle mit Rekordtemperaturen ins Land.
Hitzewelle im Anmarsch - Rekordtemperaturen für kommende Woche angesagt
„Brutal und sinnlos“: Fischertag in Memmingen in der Kritik
Bei ihrem traditionellen Fischertag haben sich am Samstagmorgen genau 1188 Memminger auf die Jagd nach Forellen gemacht.
„Brutal und sinnlos“: Fischertag in Memmingen in der Kritik

Kommentare