+
Ein Teil der beschlagnahmten Kleidungsstücke.

Zoll beschlagnahmt 110.000 gefälschte Kleidungsstücke

Passau/Landshut - Zöllner haben in Niederbayern fast 110 000 gefälschte Kleidungsstücke beschlagnahmt.

Die Beamten entdeckten die Textilien, die Logos teurer Marken trugen, in zwei Lastern auf der Autobahn 3 nahe Passau. Die Fracht hatte nach Angaben des Landshuter Zolls von Mittwoch einen Handelswert von acht Millionen Euro. Die Fälschungen waren bereits im März sichergestellt worden. Nach Angaben des Zolls haben die Ermittlungen nun bestätigt, dass es gefälschte Ware war. Es handelt sich um Schuhe, Unterwäsche, Oberbekleidung sowie Sportanzüge. Teilweise waren die Fälschungen schon an der schlechten Verarbeitung zu erkennen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Ein jahrelanger Nachbarschaftsstreit in Unterfranken scheint zu eskalieren. Nun hat ein Mann seinem Nachbarn Schweinehoden an die Haustür gehängt. 
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Mit einer Verfolgungsjagd und einem riskanten Fahrmanöver hat ein Möchtegern-Casanova in Oberfranken die Handynummer einer Autofahrerin bekommen wollen.
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Fliegerbombe neben Schwandorfer Krankenhaus gefunden
Bei Bauarbeiten wurde in Schwandorf eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Für die Entschärfung muss das Krankenhaus evakuiert werden. 
Fliegerbombe neben Schwandorfer Krankenhaus gefunden

Kommentare