+
Der Zoll hielt in Unterfranken einen Kleintransporter auf - und fand dort allerlei Lebensmittel aus Serbien.

Ware aus Serbien

Vom Zoll erwischt: 42-Jähriger schmuggelt kiloweise Lebensmittel

Geiselwind - Der Zoll stoppt einen Kleintransporter - und findet kiloweise Lebensmittel. Anscheinend schmuggelte der Fahrer die Ware aus Serbien.

Mehr als eine Tonne mutmaßlich geschmuggelter Lebensmittel haben Mitarbeiter des Zolls in Unterfranken sichergestellt. Ein 42-Jähriger sei mit seinem Kleintransporter in Geiselwind (Landkreis Kitzingen) gestoppt worden, teilte das Hauptzollamt Schweinfurt am Mittwoch mit. 

Die Lebensmittel - etwa Geflügelfleischpastete, Joghurt und Käse - wurden ungekühlt transportiert und waren mit bosnischen und serbischen Etiketten ausgezeichnet. Der Fahrer gab an, auf dem Weg von Ungarn nach Schweden zu sein. Aus mitgeführten Rechnungen ging jedoch hervor, dass die Waren in Serbien gekauft worden waren. Weitere Papiere wie veterinärrechtliche Dokumente konnte der Fahrer am vergangenen Freitag nicht vorlegen. Es bestehe der Verdacht auf Schmuggel und Steuerhinterziehung, hieß es vom Zoll.


dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Drohnen könnten Problem auf Bayerns Skipisten werden
Immer mehr Skifahrer wollen ihre Abfahrt mit einer Drohne filmen, haben ihre fliegende Kamera aber nicht unter Kontrolle. Die Betreiber der Skigebiete in Bayern …
Drohnen könnten Problem auf Bayerns Skipisten werden

Kommentare