+
Die sichergestellte Heroinpakete wurden von dem Kurier in einer umgebauten Autoheizung verstaut.

Zoll fasst Drogenkurier mit 32 Kilogramm Heroin auf der Autobahn

Regensburg - Regensburger Zollfahnder haben auf der Autobahn 3 (Passau-Nürnberg) einen Drogenkurier mit rund 32 Kilogramm Heroin gefasst. Die Drogen seien in dem Auto des 37-Jährigen hinter dem Handschuhfach versteckt gewesen, berichtete der Zoll am Dienstag in Regensburg.

Um die Drogen zu verstauen, waren Heizung, Lüftungsschläuche und Klimaanlage bei dem Wagen ausgebaut worden. "Ein Heroinaufgriff in dieser Menge ist nicht alltäglich", sagte ein Zollsprecher.

Insgesamt haben die Regensburger Fahnder seit Jahresanfang eine ganze Heroinschmuggel-Serie aufgedeckt. Dabei sind insgesamt 72 Kilogramm Drogen im Schwarzmarktwert von 40 Millionen Euro sichergestellt worden. Warum es zuletzt wiederholt zur Entdeckung von großen Heroinmengen in der Oberpfalz kam, ist unklar. Die Ermittler wissen noch nicht, ob es zwischen den Fällen möglicherweise einen Zusammenhang gibt.

Im Fall des 37-Jährigen hatte sich der auf der A3 bei Barbing kontrollierte Bulgare am vergangenen Donnerstag zunächst in Widersprüche verwickelt. Deshalb wurde das Auto in eine spezielle Untersuchungshalle in Regensburg gebracht. Nachdem bei einem Schnelltest an den Händen des Mannes und im Fahrzeuginnenraum Drogenspuren festgestellt worden waren, durchsuchten die Fahnder den Wagen ganz penibel. Dabei stießen sie zunächst auf zwei Verstecke in den Sitzlehnen, die allerdings leer waren. Hinter dem Handschuhfach entdeckten die Zöllner dann 62 Heroin-Päckchen.

Vor vier Wochen hatten die Regensburger Fahnder zunächst im Rahmen einer länderübergreifenden Razzia neun Kilogramm Heroin in einer Autowerkstatt sichergestellt. Mitte Januar wurden dann zweimal Drogenkuriere mit insgesamt mehr als 30 Kilogramm Heroin auf der A3 gestoppt. In einem weiteren Fall wurden in einem Schmugglerfahrzeug 30 Kilogramm eines Gemisches entdeckt, dass zum Strecken von Heroin verwendet wird.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lokführer verhindert Kollision von zwei Zügen am Ammersee
In Utting fahren zwei mit Schülern besetzte Züge auf demselben Gleis ein – Grund wohl unachtsamer Fahrdienstleiter. Der Vorfall erinnert an das Unglück von Bad Aibling.
Lokführer verhindert Kollision von zwei Zügen am Ammersee
Frau tot in der Wohnung - Polizei nimmt Ehemann fest
Ein 58-Jähriger wurde am Donnerstag in Schwandorf vorläufig festgenommen. Die Polizei fand seine Ehefrau tot in der gemeinsamen Wohnung und geht von einer Gewalttat aus.
Frau tot in der Wohnung - Polizei nimmt Ehemann fest
Ticket-Erlöse veruntreut: Ermittlungen gegen Fährmann am Chiemsee
Er soll Einnahmen aus dem Fährbetrieb veruntreut haben. Jetzt wird gegen einen Fährmann am Chiemsee ermittelt, der auch Mitglied im Gemeinderat und Zweiter Bürgermeister …
Ticket-Erlöse veruntreut: Ermittlungen gegen Fährmann am Chiemsee
Jugendlicher trägt Waffe im Hosenbund und löst Polizeieinsatz aus
Mehrere Waffen waren am Bahnhof auf einen Jugendlichen gerichtet, der eine Waffe in seinem Hosenbund trug. Dabei war die gar nicht so gefährlich, wie sie schien.
Jugendlicher trägt Waffe im Hosenbund und löst Polizeieinsatz aus

Kommentare