+
Die sichergestellte Heroinpakete wurden von dem Kurier in einer umgebauten Autoheizung verstaut.

Zoll fasst Drogenkurier mit 32 Kilogramm Heroin auf der Autobahn

Regensburg - Regensburger Zollfahnder haben auf der Autobahn 3 (Passau-Nürnberg) einen Drogenkurier mit rund 32 Kilogramm Heroin gefasst. Die Drogen seien in dem Auto des 37-Jährigen hinter dem Handschuhfach versteckt gewesen, berichtete der Zoll am Dienstag in Regensburg.

Um die Drogen zu verstauen, waren Heizung, Lüftungsschläuche und Klimaanlage bei dem Wagen ausgebaut worden. "Ein Heroinaufgriff in dieser Menge ist nicht alltäglich", sagte ein Zollsprecher.

Insgesamt haben die Regensburger Fahnder seit Jahresanfang eine ganze Heroinschmuggel-Serie aufgedeckt. Dabei sind insgesamt 72 Kilogramm Drogen im Schwarzmarktwert von 40 Millionen Euro sichergestellt worden. Warum es zuletzt wiederholt zur Entdeckung von großen Heroinmengen in der Oberpfalz kam, ist unklar. Die Ermittler wissen noch nicht, ob es zwischen den Fällen möglicherweise einen Zusammenhang gibt.

Im Fall des 37-Jährigen hatte sich der auf der A3 bei Barbing kontrollierte Bulgare am vergangenen Donnerstag zunächst in Widersprüche verwickelt. Deshalb wurde das Auto in eine spezielle Untersuchungshalle in Regensburg gebracht. Nachdem bei einem Schnelltest an den Händen des Mannes und im Fahrzeuginnenraum Drogenspuren festgestellt worden waren, durchsuchten die Fahnder den Wagen ganz penibel. Dabei stießen sie zunächst auf zwei Verstecke in den Sitzlehnen, die allerdings leer waren. Hinter dem Handschuhfach entdeckten die Zöllner dann 62 Heroin-Päckchen.

Vor vier Wochen hatten die Regensburger Fahnder zunächst im Rahmen einer länderübergreifenden Razzia neun Kilogramm Heroin in einer Autowerkstatt sichergestellt. Mitte Januar wurden dann zweimal Drogenkuriere mit insgesamt mehr als 30 Kilogramm Heroin auf der A3 gestoppt. In einem weiteren Fall wurden in einem Schmugglerfahrzeug 30 Kilogramm eines Gemisches entdeckt, dass zum Strecken von Heroin verwendet wird.

dpa

Meistgelesene Artikel

Unfall-Drama: Frontal-Crash tötet zwei junge Männer - zwei weitere schwer verletzt
Bei einem schweren Unfall nahe Rohrenfels sind zwei junge Männer getötet wurden. Zwei weitere erlitten Verletzungen, einer davon lebensgefährlich. Den Rettern bot sich …
Unfall-Drama: Frontal-Crash tötet zwei junge Männer - zwei weitere schwer verletzt
Albtraum auf A93: Unbeleuchteter Wagen auf rechter Spur – Auto kracht hinein, 44-Jähriger tot
Bei einem schweren Unfall auf der A93 ist ein Mann ums Leben gekommen. Auf der Autobahn stand ein unbeleuchteter Wagen auf der rechten Fahrspur, es kam zum verheerenden …
Albtraum auf A93: Unbeleuchteter Wagen auf rechter Spur – Auto kracht hinein, 44-Jähriger tot
Schleicher springt nach ganz oben
Die jungen Skispringer des SC Auerbach sind auf Schnee gestartet. Sie trainieren derzeit auf 8- bis 20-Meter-Schanzen. 
Schleicher springt nach ganz oben
160.000 Euro auf Kirchenaltar gefunden - „Sowas kommt nicht oft vor“
Ein Gönner legte 160.000 Euro in 500-Euro-Scheinen auf einen Altar in einer Kirche in Saal an der Donau. Der großzügige Spender bestimmte: Das Geld soll nach Afrika.
160.000 Euro auf Kirchenaltar gefunden - „Sowas kommt nicht oft vor“

Kommentare