Zollbeamte stoppen vier illegal eingereiste Westafrikaner

Straubing - Im Rahmen einer Fahrzeugkontrolle auf der Bundesautobahn 3 haben Zollbeamte am Samstag der Fahrt von vier illegal eingereisten Westafrikanern ein jähes Ende bereitet.

Wie die Polizei in Straubing mitteilte, hatten die Beamten im Bereich der Raststätte Bayerwald den Wagen eines 57 Jahre alten Autofahrers angehalten und dabei die zwei Männer und Frauen guineischer Herkunft entdeckt. Ersten Erkenntnissen zufolge wurde der 57-Jährige dafür bezahlt, seine Fahrgäste über Ungarn und Österreich nach München zu bringen. Gegen die Westafrikaner wird wegen unerlaubter Einreise und illegalem Aufenthalt im Bundesgebiet ermittelt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Immer noch Unwetterwarnungen für Teile Bayerns: Orkanböen von über 140 Stundenkilometer
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für Montag vor Unwettern mit extremen Orkanböen in den bayerischen Regierungsbezirken Schwaben und Oberbayern gewarnt.
Immer noch Unwetterwarnungen für Teile Bayerns: Orkanböen von über 140 Stundenkilometer
Frau gequält und erschlagen - zwölf Jahre Haft wegen Totschlags
Mehr als fünf Stunden lang, soll er seine Frau geschlagen und gequält haben. Als er schließlich den Notarzt rief, war es bereits zu spät. Nun wurde der Mann verurteilt. 
Frau gequält und erschlagen - zwölf Jahre Haft wegen Totschlags
Wagen kracht gegen Baum - Feuerwehrler müssen toten Kameraden bergen
Tragischer Unfall nahe Manching: Am Montag ist ein 42-Jähriger mit seinem Wagen gegen einen Baum gekracht. Die herbeigerufene Feuerwehr erkannte den Fahrer sofort.
Wagen kracht gegen Baum - Feuerwehrler müssen toten Kameraden bergen
Unheimliche Entdeckung: 13-Jährige findet Grabstein ihres Opas im Freizeitpark
Der Horror wurde real, aus dem Spaß eine Anzeige: Der Betreiber des Freizeitparks Geiselwind hat nun die Staatsanwaltschaft am Hals. 
Unheimliche Entdeckung: 13-Jährige findet Grabstein ihres Opas im Freizeitpark

Kommentare