Nach Zusammenbruch in Klinikum eingeliefert

Zündelei mit Nagellack: Stichflamme verletzt Schülerin

Selb - Statt mit ihren Brandverletzungen einen Arzt aufzusuchen, versuchte eine 16-Jährige und ihr Bekannter die Wunden selbst zu versorgen. Die Schülerin brach dabei zusammen.

Eine Zündelei mit einer Mischung aus Wattepads und Nagellack hat im oberfränkischen Selb eine Stichflamme ausgelöst und damit eine 16-Jährige erheblich verletzt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte ein Bekannter der Schülerin in einer Lagerhalle gezündelt. Dabei kam es zu der Stichflamme, die 16-Jährige erlitt Brandwunden am Oberkörper. Statt den Arzt aufzusuchen, kaufte das Duo Verbandsmaterial und fuhr damit zu einem Bekannten, einem Sanitäter. Dort erlitt das Mädchen einen Zusammenbruch, sie musste nach dem Vorfall am Samstag ins Klinikum Hof gebracht werden. Die Polizei ermittelt nun wegen Körperverletzung.


dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Prügelei: Sanktionen für Landshuter Eishockeyfans 
Nachdem Landshuter Eishockeyfans auf Deggendorfer einprügelten, spricht auch der EV Landshut von Sanktionen. In Deggendorft hofft man weiterhin auf ein gutes Verhältnis.
Nach Prügelei: Sanktionen für Landshuter Eishockeyfans 
Ehepaar wurde vermutlich auf seinem Anwesen eingemauert - ist der Sohn der Täter?
Seit einem Monat wurde das Ehepaar aus Schnaittach nicht mehr gesehen. Nach einigen Widersprüchen stehen nun der Sohn und dessen Frau unter Verdacht.
Ehepaar wurde vermutlich auf seinem Anwesen eingemauert - ist der Sohn der Täter?
Große Lawinengefahr in den Alpen auch am Dienstag
Am Sonntag kam es zu drei gefährlichen Lawinenabgängen. Ein 30-Jähriger erlag infolgedessen seinen Verletzungen. Am Montag herrscht weiter große Lawinengefahr in den …
Große Lawinengefahr in den Alpen auch am Dienstag
Polizei in Mittelfranken warnt vor flüchtigem Psychiatriepatienten
Die Polizei in Mittelfranken hat die Bevölkerung vor einem flüchtigen Psychiatriepatienten gewarnt. Der vermisste 47-Jährige sei wegen einer schweren Straftat verurteilt …
Polizei in Mittelfranken warnt vor flüchtigem Psychiatriepatienten

Kommentare