In Mehrfamilienhaus

Zündelnde Kinder verursachen Brand

Neu-Ulm - Drei Kinder im Alter zwischen drei und fünf Jahren haben wahrscheinlich einen Brand in einer Neu-Ulmer Wohnung verursacht.

Vermutlich hatten die Kinder beim Zündeln im Kinderzimmer eine Matratze in Brand gesetzt und damit das Feuer ausgelöst. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, entstand bei dem Feuer am Samstagmittag ein Schaden von rund 30.000 Euro. Die Kinder erlitten eine leichte Rauchvergiftung. Die Feuerwehr konnte die Flammen innerhalb kurzer Zeit löschen. In dem Mehrfamilienhaus befanden sich vier weitere Personen, die unverletzt befreit werden konnten.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Ein Mann ist im Landkreis Dillingen mit einer Axt auf Rettungskräfte und Polizisten losgegangen. Anschließend verschanzte er sich in seinem Haus.
Mann bedroht Einsatzkräfte mit Axt und verschanzt sich
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Ein widerlicher Übergriff hat sich in Niederbayern ereignet. Eine junge Frau wollte einem Mann helfen, der anscheinend eine Panne hatte. Das endete für sie in einem …
Verhängnisvolle Pannenhilfe: Sex-Täter begrapscht Frau
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
In Kempten kam es am Dienstagnachmittag zu einem Feuerwehreinsatz. Der Grund: Überhitzte Heustöcken drohen, sich zu entzünden. 
Bakterien bringen Heustöcke zum Gären - Feuer droht
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden
Mit steuerlichen Hilfsmaßnahmen soll den Opfern der jüngsten Unwetter aus Bayern geholfen werden. Das ist zumindest der Plan des Finanzministers.
Bayern will Unwetter-Opfern die Steuer stunden

Kommentare