Zündelnder Bub setzt Bauernhof in Brand

Traunreut/Rosenheim - Ein zündelnder Bub hat den Brand auf einem Bauernhof in Traunreut (Landkreis Traunstein) ausgelöst.

Der Elfjährige gab zu, in der Lagerhalle des Anwesens mit Zündhölzern hantiert zu haben, wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd am Dienstag in Rosenheim mitteilte. Dort gelagertes Stroh fing Feuer, die Flammen griffen auf das gesamte Gebäude über. Es entstand Schaden in Höhe von rund einer halben Million Euro. Das Kind ist strafunmündig, da es noch nicht 14 Jahre alt ist. Der Elfjährige hatte unmittelbar vor Ausbruch des Feuers am Sonntagabend mit einem gleichaltrigen Buben auf dem Bauernhof gespielt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit in Asylunterkunft: Mann tötet Zimmergenossen
Bei einem Streit in einer Asylunterkunft im niederbayerischen Eggenfelden im Landkreis Rottal-Inn ist ein 28-Jähriger ums Leben gekommen.
Streit in Asylunterkunft: Mann tötet Zimmergenossen
Mann stirbt bei Hausbrand
Bei einem Brand in Rammingen im Landkreis Unterallgäu ist ein Mann ums Leben gekommen.
Mann stirbt bei Hausbrand
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr

Kommentare