Zündelnder Bub steckt Kinderzimmer in Brand

Altenstadt - Bei einem von einem zündelnden Buben verursachten Brand im Kinderzimmer eines Mehrfamilienhauses in Altenstadt (Landkreis Günzburg) sind mehrere Menschen leicht verletzt worden.

Nach Polizeiangaben vom Dienstag mussten zehn Bewohner vorsorglich zur Behandlung in Krankenhäuser nach Memmingen und Weißenhorn gebracht werden. Ein Feuerwehrmann wurde von einem Hund mehrfach gebissen, als er das Tier aus einem versperrten Auto holen wollte.
Brandursache sind Spielereien eines Sechsjährigen mit einem Feuerzeug und einer Sprühdose. Dadurch war in dem Kinderzimmer zunächst der Schrank in Brand geraten. Das Feuer griff auf den gesamten Raum über, wodurch es im ersten und zweiten Stock des Hauses zu starker Rauchentwicklung kam. Den entstandenen Schaden bezifferte die Polizei auf rund 120 000 Euro.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei legt Coburger Drogenbande das Handwerk
Der Polizei in Coburg ist ein Schlag gegen den Drogenhandel gelungen. Bein einer Übergabe schnappte die Polizei acht Männer und stellt eine Menge Rauschgift sicher.
Polizei legt Coburger Drogenbande das Handwerk
Aufklärung über „defekte“ Brennelemente im Atomkraftwerk Gundremmingen
Nach den Berichten über Probleme mit Brennelementen im Atomkraftwerk Gundremmingen verlangten die Grünen eine Aufklärung über den Fall. Eine Gefährdung wurde …
Aufklärung über „defekte“ Brennelemente im Atomkraftwerk Gundremmingen
Streit vor Disco eskaliert - Mann schwer verletzt
In einer Disco in Nürnberg kam es zunächst zu kleineren Rangeleien zwischen zwei Gruppen. Nachdem die Mitglieder dem dem Lokal verwiesen wurden, endete der Streit in …
Streit vor Disco eskaliert - Mann schwer verletzt
Staatsregierung: Sorge um bayerische Geburtshilfe im ländlichen Raum
Besonders in ländlichen Regionen müssen werdende Mütter oftmals weite Wege für Ärzte und Hebammen zurücklegen. Die Staatsregierung will dem Problem jetzt ein Ende setzen.
Staatsregierung: Sorge um bayerische Geburtshilfe im ländlichen Raum

Kommentare