Wiesn-Ticker: Fahrgeschäft wegen Störung außer Betrieb - und es ist ausgerechnet dieses

Wiesn-Ticker: Fahrgeschäft wegen Störung außer Betrieb - und es ist ausgerechnet dieses

Hauswand fängt Feuer

Bub zündelt: Sieben Meter hohe Stichflamme

Piesenhausen - Ein Bub (9) hat sich sich beim Zündeln in Piesenhausen (Kreis Traunstein) in Lebensgefahr gebracht. Ein Benzinkanister fing Feuer, beim Löschen gab es eine sieben Meter hohe Stichflamme.

Am Dienstag gegen 15.40 Uhr zündelte der 9-jährige Schüler in Piesenhausen vor der Garage mit Benzin.

Er schüttete hierfür eine kleine Menge auf den Boden und zündete diese an. Der nebenstehende Benzinkanister fing jedoch ebenfalls Feuer. Sich seiner Gefahr wahrscheinlich nicht bewusst, nahm der Junge den brennenden Kanister und lief damit rund 20 Meter zum hauseigenen Brunnen, um den Kanister zu löschen.

Als das brennende Benzin mit dem Wasser im Brunnen in Kontakt kam, entwickelten sich schlagartig sechs bis sieben Meter hohe Stichflammen, die auf die angrenzende Hausmauer übergriffen. In Panik lief der Schüler zu seiner Mutter. Noch bevor das Haus richtig Feuer fangen konnte, gelang es der Mutter mit einem Feuerlöscher die Flammen zu löschen. Durch das schnelle Eingreifen erlitten lediglich ein Fenster und die Hausfassade leichte Beschädigungen. Der Sachschaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt.

Unglaubliches Glück hatte der Junge, denn er erlitt kaum Verletzungen. Mit leichten Brandverletzungen an den Fingern, versengten Haaren im Stirnbereich und einem Schock kam er davon.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Vor rund einem Jahr gehörte Linus Förster noch zu den führenden Köpfen der SPD in Bayern - nun droht ihm wegen mehrerer mutmaßlichen Sexualverbrechen eine langjährige …
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor
Weil ein Mitarbeiter das Tor einer Schleuse deutlich zu früh schloss, entstand womöglich ein immenser Schaden an einem Schiffsrumpf.  
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor
Heizkessel explodiert - drei Menschen verletzt
Die Männer hatten am Samstagvormittag vor dem Gerät im Nebengebäude eines Hotels gestanden, als der Kessel plötzlich explodierte. 
Heizkessel explodiert - drei Menschen verletzt

Kommentare