Unfall an unbeschranktem Bahnübergang

Zug erfasst Auto: 60-Jähriger hat großes Glück

Rotthalmünster - Glimpflich hat in Niederbayern ein Zusammenstoß zwischen einem Regionalzug und einem Auto geendet. Der Fahrer kann sich den Tag ganz dick im Kalender anstreichen: So viel Glück ist selten.

Nach Angaben der Polizei hatte ein 60 Jahre alter Autofahrer am Freitag an einem unbeschrankten Bahnübergang in Rotthalmünster (Landkreis Passau) den herannahenden Zug übersehen. Der mit 15 Fahrgästen besetzte Regionalzug erfasste den Wagen und schob ihn zur Seite.

Der Fahrer des Autos blieb unverletzt, er kam aber vorsorglich in ein Krankenhaus. Auch die Fahrgäste des Zuges kamen mit dem Schrecken davon. Die Höhe des Schadens war noch unklar. Die Bahnstrecke wurde zunächst gesperrt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zeugen gesucht: Elfjährige von drei Männern beraubt
Nördlingen - Ein elf Jahre altes Mädchen ist in Schwaben von drei Männern überfallen und beraubt worden. Die Täter sind noch nicht gefasst.  
Zeugen gesucht: Elfjährige von drei Männern beraubt
Mann nach Unfall spurlos verschwunden
Seeg/Dillingen - Die Polizeiinspektion Füssen sucht Thomas Siegfried Treher. Er hatte vermutlich einen Verkehrsunfall, ist womöglich verwirrt und auf ärztliche Hilfe …
Mann nach Unfall spurlos verschwunden
500 Jahre auf der Suche nach dem weißen Gold
Berchtesgaden - Das „weiße Gold“ liegt tief im Berg. In Berchtesgaden wird seit 500 Jahren unter Tage gearbeitet. Auf einer Runde durch das Salzbergwerk.
500 Jahre auf der Suche nach dem weißen Gold
Nach Schnee-Chaos: Hurra! Sonne satt am Wochenende
München - Wo es am Freitag noch schneit, soll am Samstag die Sonne scheinen. Bis zu 13 Grad warm soll es gegen Abend in München werden. Und am Sonntag steigen die …
Nach Schnee-Chaos: Hurra! Sonne satt am Wochenende

Kommentare