Zugriff in Würzburg: Ermittlungen gegen Drogendealer

Würzburg - Mehrere Drogenhändler, -lieferanten und -kuriere hat die Polizei im Raum Würzburg verhaftet. Weiter Beteiligte sind im Visier der Fahnder. 

Im Raum Würzburg wurden mehrere Drogendealer festgenommen. Das bestätigte die Polizei am Freitag. Demnach befinden sich drei Männer und zwei Frauen aus Würzburg und Umgebung in Untersuchungshaft. Die Beamten hatten bereits im April erste Hinweise auf einen 45-Jährigen bekommen, der rege mit Amphetamin handeln sollte. Nach monatelangen Ermittlungen kam der Mann im September in Untersuchungshaft, ebenso wie ein 29 Jahre alter Zwischenhändler und dessen Lieferantin im Alter von 22 Jahren.

Folglich kamen die Ermittler auch auf die Spur zweier mutmaßlicher Hintermänner aus Nordrhein-Westfalen. Sie sollen zwischen 2013 und 2016 durch fünf Kuriere mindestens 30 Kilogramm Amphetamin an die 22-jährige Würzburgerin geliefert haben. „Als weitere mutmaßliche Großabnehmer der Kurierfahrer kristallisierten sich schließlich noch ein 29-Jähriger aus Würzburg und eine gleichaltrige Würzburgerin heraus“, schilderte die Polizei. Sie kamen ebenso in U-Haft wie die Absender und Kuriere aus NRW.

Um auch die „Kleinabnehmer“ in Unterfranken zu belangen, folgte am vergangenen Dienstag eine große Durchsuchungsaktion. Dabei wurden geringe Mengen Betäubungsmittel und Rauschgiftutensilien sichergestellt. Die acht Beschuldigten kamen aber wieder auf freien Fuß. Darüber hinaus sind weitere Kleinabnehmer im Visier der Fahnder. Die bereits bei „weit über 20“ liegende Zahl der Ermittlungsverfahren könne daher „noch wesentlich nach oben gehen“, sagte ein Polizeisprecher.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Friederike“ wütet: Feuerwehr gibt Entwarnung, aber: Zug- und S-Bahnstrecken bleiben teilweise gesperrt
Sturmtief Friederike erreicht Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ wütet: Feuerwehr gibt Entwarnung, aber: Zug- und S-Bahnstrecken bleiben teilweise gesperrt
Elektronische Wasserzähler bald Pflicht? Datenschützer schlägt Alarm
Elektronische Wasseruhren kann man ablesen, ohne dass jemand die Haustür öffnen muss. Nun rühren sich jedoch Bedenken dagegen, dass Gemeinden die funkenden Zähler bald …
Elektronische Wasserzähler bald Pflicht? Datenschützer schlägt Alarm
Asylhelfer nach Verbandsentscheid frustriert: „Weniger wert als ein Putzlappen“
Ulrich Muzyk hat begonnen, einer Afghanin ehrenamtlich Nachhilfe zu geben. Nachdem er in seinem Engagement eingebremst wurde, versteht der 77-Jährige die Welt nicht mehr.
Asylhelfer nach Verbandsentscheid frustriert: „Weniger wert als ein Putzlappen“
Das macht Sarah Lombardi in einem 300-Einwohner-Ort bei Passau
Sarah Lombardi wurde bekannt durch DSDS und geriet dann mit dem Rosenkrieg mit Ex-Mann Pietro Lombardi in die Schlagzeilen. Jetzt kommt sie in eine Dorfdisko im Kreis …
Das macht Sarah Lombardi in einem 300-Einwohner-Ort bei Passau

Kommentare