Zugriff in Würzburg: Ermittlungen gegen Drogendealer

Würzburg - Mehrere Drogenhändler, -lieferanten und -kuriere hat die Polizei im Raum Würzburg verhaftet. Weiter Beteiligte sind im Visier der Fahnder. 

Im Raum Würzburg wurden mehrere Drogendealer festgenommen. Das bestätigte die Polizei am Freitag. Demnach befinden sich drei Männer und zwei Frauen aus Würzburg und Umgebung in Untersuchungshaft. Die Beamten hatten bereits im April erste Hinweise auf einen 45-Jährigen bekommen, der rege mit Amphetamin handeln sollte. Nach monatelangen Ermittlungen kam der Mann im September in Untersuchungshaft, ebenso wie ein 29 Jahre alter Zwischenhändler und dessen Lieferantin im Alter von 22 Jahren.

Folglich kamen die Ermittler auch auf die Spur zweier mutmaßlicher Hintermänner aus Nordrhein-Westfalen. Sie sollen zwischen 2013 und 2016 durch fünf Kuriere mindestens 30 Kilogramm Amphetamin an die 22-jährige Würzburgerin geliefert haben. „Als weitere mutmaßliche Großabnehmer der Kurierfahrer kristallisierten sich schließlich noch ein 29-Jähriger aus Würzburg und eine gleichaltrige Würzburgerin heraus“, schilderte die Polizei. Sie kamen ebenso in U-Haft wie die Absender und Kuriere aus NRW.

Um auch die „Kleinabnehmer“ in Unterfranken zu belangen, folgte am vergangenen Dienstag eine große Durchsuchungsaktion. Dabei wurden geringe Mengen Betäubungsmittel und Rauschgiftutensilien sichergestellt. Die acht Beschuldigten kamen aber wieder auf freien Fuß. Darüber hinaus sind weitere Kleinabnehmer im Visier der Fahnder. Die bereits bei „weit über 20“ liegende Zahl der Ermittlungsverfahren könne daher „noch wesentlich nach oben gehen“, sagte ein Polizeisprecher.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Knapp den Jackpot verpasst: Darum kann sich ein Bayer trotzdem freuen
Knapp daneben lag ein Lottospieler aus Bayern beim Eurojackpot. Den Gewinn von 90 Millionen Euro hat er zwar verpasst, trotzdem kann er sich freuen.
Knapp den Jackpot verpasst: Darum kann sich ein Bayer trotzdem freuen
Mann greift Einsatzkräfte an und randaliert im Rettungswagen
Ein 27-Jähriger ist auf Sanitäter losgegangen, die ihm helfen wollten. Im Rettungswagen randalierte der Mann und beschädigte einiges.
Mann greift Einsatzkräfte an und randaliert im Rettungswagen
Große Trauer: Dorian (12) von Zug getötet - so können jetzt alle der Familie helfen
Der Schock sitzt noch immer tief: Der zwölfjährige Dorian wurde am Freitag in Traunreut tödlich von einem Zug erfasst - jetzt steht die Stadt zusammen und sammelt …
Große Trauer: Dorian (12) von Zug getötet - so können jetzt alle der Familie helfen
Vermisste Tramperin Sophia  L.: Deutsche Ermittler in Spanien eingetroffen
Seit mehr als einer Woche wird die 28-jährige Sophia L. vermisst. Einem spanischen Medienbericht zufolge wurde jetzt ihre Leiche an einer Tankstelle gefunden. Polizei …
Vermisste Tramperin Sophia  L.: Deutsche Ermittler in Spanien eingetroffen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.