+
Zwei Menschen kamen beim Zugspitzlauf im Juli ums Leben. Viele andere Läufer brachen wegen Kälte und Erschöpfung zusammen.

Zugspitz-Lauf: Strafbefehl gegen Veranstalter

München - Am 13. Juli dieses Jahres spielte sich auf der Zugspitze ein Drama ab. Bei einem Lauf auf den Berg kamen zwei Menschen ums Leben. Jetzt wird Strafbefehl gegen den Veranstalter gestellt.

Die Staatsanwaltschaft München II hat nach einem Bericht der "Schwäbischen Zeitung" beim Amtsgericht Garmisch- Partenkirchen Antrag auf Strafbefehl gegen den Veranstalter des Zugspitzlaufes vom 13. Juli 2008 gestellt. Wie das Blatt (Freitag) berichtet, lautet der Vorwurf auf fahrlässige Tötung und fahrlässige Körperverletzung.

Während des Extrem-Berglaufs auf Deutschlands höchsten Berg bei widrigsten Wetterverhältnissen waren zwei Sportler ums Leben gekommen. Viele andere Läufer brachen wegen Kälte und Erschöpfung zusammen. Nach Informationen der Zeitung ist die Staatsanwaltschaft zu der Überzeugung gelangt, dass der Lauf unter den gegebenen Bedingungen nicht hätte gestartet werden dürfen oder rechtzeitig abgebrochen werden müssen.

dpa/lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Mord an Mutter: Polizei nimmt auch den Freund des Sohnes fest
Mit enormen Aufwand setzt die Polizei die Puzzlestücke im Fall der getöteten Mutter aus Altenmarkt zusammen. Nachdem die Beamten bereits den Sohn verhaftet haben, nahmen …
Nach Mord an Mutter: Polizei nimmt auch den Freund des Sohnes fest
Mehr Polizeikontrollen bei umstrittenem Flüchtlingszentrum Manching
Das Asylbewerberzentrum in einer Ex-Kaserne im oberbayerischen Manching war schon immer umstritten. Nun will die Polizei dort mehr kontrollieren, weil die Zahl der von …
Mehr Polizeikontrollen bei umstrittenem Flüchtlingszentrum Manching
Verkehrsunfall auf der A8 - Ein Toter und ein Schwerverletzter
Bei einem Unfall auf der Autobahn A8 nahe Leipheim (Landkreis Günzburg) ist am Freitagmorgen ein Mensch gestorben. Ein weiterer wurde schwer verletzt.
Verkehrsunfall auf der A8 - Ein Toter und ein Schwerverletzter
78.000 Zigaretten in einem Auto versteckt
Ein Ehepaar wurde am Donnerstag auf der A8 von der Polizei aufgehalten und genauer unter die Lupe genommen. Dabei flogen die beiden mit einer großen Menge Schmuggelware …
78.000 Zigaretten in einem Auto versteckt

Kommentare