Unfall bei Pfaffenhofen an der Ilm

Nach Notarzteinsatz: Zugstrecke Ingolstadt - München teilweise frei

München - Wegen eines Notarzteinsatzes am Gleis war die Zugstrecke zwischen Pfaffenhofen und Rohrbach am Morgen gesperrt, ist nun aber wieder frei. Die Züge können sich aber noch um bis zu 60 Minuten verspäten.

Update 8 Uhr: Mittlerweile ist die Strecke zwischen Pfaffenhofen an der Ilm und Rohrbach auf einem Gleis wieder freigegeben. Die Bahn teilt mit, dass Pendler mit Verzögerungen von bis zu 60 Minuten rechnen müssen. Laut Polizei ist die Kriminalpolizei zur Stunde noch vor Ort.

Die Meldung des Personenunfalls ging bei der Polizei Oberbayern Nord gegen 6.15 Uhr ein. Die Zugstrecke zwischen Pfaffenhofen an der Ilm und Rohrbach wurde daraufhin wegen des Notarzteinsatzes am Gleis komplett gesperrt. Züge aus München fahren bis Pfaffenhofen, Züge aus Nürnberg bis Ingolstadt, ebenso gibt es eingeschränkten Schienenersatzverkehr mit Taxis zwischen Rohrbach und Pfaffenhofen.

Wann der reguläre Zugverkehr wieder aufgenommen werden kann, ist laut Polizei derzeit noch nicht absehbar. Aktualisierungen gibt es auf der Regio-Bayern-Seite der Bahn.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Dominik ist Handball-Schiedsrichter in Bayern. In seinem Gastbeitrag beschreibt er zwei Erlebnisse, die er nicht vergessen wird: Schubsende Spieler, die von ihren Eltern …
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Dem Vaquita-Delfin droht die Ausrottung - deshalb wirbt der Tiergarten Nürnberg um Unterstützung für eine internationale Rettungsaktion für die Meeressäuger.
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Badeverbot an oberfränkischem See
Der Naturbadesee im oberfränkischen Frensdorf ist vorerst für Badegäste gesperrt. Schuld sind Bakterien, die Allergien, Hautreizungen und mehr auslösen können. 
Badeverbot an oberfränkischem See
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf
Ein nicht angeleinter Hund hat einen 83-Jährigen angegriffen und in den Kopf gebissen. Die Halterin sah tatenlos zu und verschwand - nach ihr wird nun gesucht. 
Hund beißt Radfahrer mehrmals in den Kopf

Kommentare