+
Zwei dieser Meridian Züge sind frontal zusammengestoßen.

Zugunglück bei Bad Aibling

Meridian-Geschäftsführer spricht von "Riesen-Schock"

Holzkirchen - Zwei Meridian-Züge fahren am Dienstagmorgen frontal zusammen. Geschäftsführer der Bayerischen Oberlandbahn, Bernd Rosenbusch, ist schockiert. Der Verkehr auf der Mangfalltalbahn ist komplett eingestellt.

Als es um 7 Uhr morgens krachte, waren Mitarbeiter und Führungskräfte der Bayerischen Oberlandbahn GmbH gleich vor Ort. "Wir konnten uns schnell ein Bild des schweren Zusammenstoßes machen", sagt Fabian Amini, der technische Geschäftsführer, in einer Pressemitteilung. Auch am Donnerstag nach dem Zugunglück von Bad Aibling halten wir Sie weiterhin auf dem Laufenden. Lesen Sie hier die Ereignisse vom Aschermittwoch nach dem Zugunglück bei Bad Aibling nach.

Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte kümmern sich um die Verletzten. "Der Unfall ist ein Riesen-Schock für uns", sagt Bern Rosenbusch, Geschäftsführer der Bayerischen Oberlandbahn. Diese betreibt den Meridian.

"Wir tun alles, um den Reisenden, Angehörigen und Mitarbeitern zu helfen", erklärt Rosenbusch. Dafür hat der Meridian eine zentrale Hotline eingerichtet. Unter 0395  43084390 sind Ansprechpartner zu erreichen. Auch die Bundespolizei Oberbayern ist unter 08031 2000 für Fragen erreichbar.

Diese Bahnhöfe werden vom Meridian heute nicht angefahren.

Der Verkehr auf der kompletten Mangfalltalbahn ist eingestellt. Für die Meridian Züge fahren Busse im Schienenersatzverkehr. Mindestens den heutigen Dienstag, heißt es auf der Webseite des Meridian.

Lesen Sie in unserem Ticker die Ereignisse vom Zugunglück in Bad Aibling nach.

nip

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ehepaar wurde vermutlich auf seinem Anwesen eingemauert - ist der besorgte Sohn der Täter?
Seit einem Monat wurde das Ehepaar aus Schnaittach nicht mehr gesehen. Nach einigen Widersprüchen stehen nun der Sohn und dessen Frau unter Verdacht.
Ehepaar wurde vermutlich auf seinem Anwesen eingemauert - ist der besorgte Sohn der Täter?
Große Lawinengefahr in den Alpen auch am Dienstag
Am Sonntag kam es zu drei gefährlichen Lawinenabgängen. Ein 30-Jähriger erlag infolgedessen seinen Verletzungen. Am Montag herrscht weiter große Lawinengefahr in den …
Große Lawinengefahr in den Alpen auch am Dienstag
Polizei in Mittelfranken warnt vor flüchtigem Psychiatriepatienten
Die Polizei in Mittelfranken hat die Bevölkerung vor einem flüchtigen Psychiatriepatienten gewarnt. Der vermisste 47-Jährige sei wegen einer schweren Straftat verurteilt …
Polizei in Mittelfranken warnt vor flüchtigem Psychiatriepatienten
Wetterchaos in München und Umland: Schnee, Regen, Sturm - und am Mittwoch Frühling
Der deutsche Wetterdienst warnte am Montagmorgen vor überfrierender Nässe und Glatteis in München und den angrenzenden Landkreisen. Das Chaos war perfekt - und geht …
Wetterchaos in München und Umland: Schnee, Regen, Sturm - und am Mittwoch Frühling

Kommentare