Wandergruppe verschüttet? Lawinenabgang im Berchtesgadener Land

Wandergruppe verschüttet? Lawinenabgang im Berchtesgadener Land
+
Ob der Franken-Sachsen-Express auch nach 2013 noch fährt, ist ungewiss.

Zukunft des Franken-Sachsen-Express ist ungewiss

Bayreuth -  Politiker in Franken und Sachsen sorgen sich um die Bahnverbindung zwischen den beiden Regionen. Bislang fahren stündlich Züge zwischen Dresden und Nürnberg. Doch ob das über das Jahr 2013 hinaus so bleibt, ist ungewiss.

Die Zukunft der Bahnverbindung zwischen Franken und Sachsen ist ungewiss. Der Betrieb des stündlich zwischen Nürnberg und Dresden verkehrenden Franken-Sachsen-Expresses sei von Ende 2013 an nicht mehr gesichert, teilten die fünf Oberbürgermeister der Städte Bayreuth, Hof, Zwickau, Chemnitz und Plauen am Mittwoch in Bayreuth mit. Es gebe lediglich die Zusage, dass die alle zwei Stunden eingesetzten Regional-Express-Züge weiter auf der Strecke fahren werden.

Wie es mit den Interregio-Express-Zügen weitergeht, die von der Bahn im Wechsel mit den Regionalzügen eingesetzt werden, sei noch unklar. “Wir wollen, dass weiterhin stündlich Züge fahren“, sagte Bayreuths Oberbürgermeister Michael Hohl (CSU). Die Verbindung zwischen den beiden Regionen habe sich längst bewährt, “die Strecke wird gut genutzt“.

Ein weiteres Problem ist die Elektrifizierung der Strecke. Wann durchgehend zwischen Dresden und Nürnberg elektrisch betriebene Loks fahren können, ist noch nicht absehbar. “Wir wollen Druck machen und die Elektrifizierung weiter vorantreiben“, kündigte Hohl an. Dass die Verhandlungen mit den Geldgebern in Bund und Land schwierig sind, deutete Zwickaus Oberbürgermeisterin Pia Findeiß (SPD) an: “Wir bohren hier dicke Bretter.“

Auf sächsischer Seite kommt die Elektrifizierung indes voran, von 2013 an soll die Strecke gar bis Hof modernisiert sein. In Bayern sei vor allem die Frage strittig, ob vom Norden Frankens aus eine Elektrifizierung der Strecke Richtung Regensburg oder eben Richtung Nürnberg Priorität habe, erläuterte Hohl. “Der Knoten ist noch nicht durchschlagen. Da treten wir immer noch auf der Stelle“, sagte er und ergänzte: “Das ist für uns auch ein bisschen frustrierend.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wandergruppe verschüttet? Lawinenabgang im Berchtesgadener Land
Nach dem Abgang einer Lawine ist im Berchtesgadener Land zur Zeit ein Großeinsatz im Gange. Eine Wandergruppe war in dem Gebiet unterwegs.
Wandergruppe verschüttet? Lawinenabgang im Berchtesgadener Land
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Bei der Durchsuchung des Grundstücks eines 29-Jährigen in Markl am Inn fanden die Ermittler eine professionelle Indoor-Anlage zur Produktion von Cannabis. Außerdem …
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Nach einem Unfall mit mehreren Lkws nahe der Ausfahrt Marktheidenfeld musste am Donnerstagmorgen die A3 in beiden Richtungen gesperrt werden.
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Mindestens zwei Schwerverletzte bei Karambolage auf A92
Bei einem Unfall mit fünf Fahrzeugen auf der Autobahn 92 nahe Wörth an der Isar (Landkreis Landshut) sind am Donnerstagmorgen mindestens zwei Menschen schwer verletzt …
Mindestens zwei Schwerverletzte bei Karambolage auf A92

Kommentare