+
Zwei 18 Jahre alte afghanische Flüchtlinge (Archivbild) müssen nach einem Sexualdelikt in Jugendhaft.

Nach Jugendstrafrecht verurteilt

Zum Sex gezwungen: Haftstrafen für junge Flüchtlinge

Es begann mit einer ausgelassenen Silvester-Feier - und endete mit einer Vergewaltigung. Für die Tat müssen zwei afghanische Flüchtlinge (18) in den Knast.

Erst haben sie eine junge Frau mit Alkohol und Drogen willenlos gemacht, anschließend haben sie sich an ihr sexuell vergangen. Dafür müssen zwei 18 Jahre alte afghanische Flüchtlinge jetzt für drei Jahre und neun Monate in Jugendhaft. Das hat das Amtsgericht Nürnberg am Dienstag in einem eintägigen Verfahren entschieden. Das Gericht verpflichtete sie außerdem zu einer Entziehungskur. Das Duo hatte die Taten vom Neujahrsmorgen 2017 bereits kurz nach der Festnahme zugegeben. Die Angeklagten waren in einer Wohngruppe in Neumarkt/Oberpfalz untergebracht.

Dass nur einer der beiden Jugendlichen die Frau tatsächlich vergewaltigte, spiele nach der neuen Gesetzgebung bei der Strafzumessung keine Rolle, betonte das Jugendschöffengericht. Sein Freund habe das Opfer ohne dessen ausdrückliche Zustimmung - also ohne ein „ein klares Ja“ - sexuell bedrängt. „Und das ist im Ergebnis das Gleiche“, sagte der Richter.

Richter: „Nach Erwachsenenstrafrecht hätten Sie zwei bis 15 Jahre Haft bekommen können.“

In einem Fall wertete der Richter die Tat als gemeinschaftliche Vergewaltigung mit vorsätzlicher Körperverletzung, im anderen Fall als gemeinschaftliche sexuelle Nötigung. Dabei machte das Gericht klar, dass beide froh sein könnten, dass man sie nach Jugendstrafrecht verurteilt habe. „Nach Erwachsenenstrafrecht hätten Sie zwei bis 15 Jahre Haft bekommen können. Daran können Sie sehen, in welcher Dimension sie sich (bei ihren Taten) nach deutschem Recht bewegen“, sagte der Richter.

Nach ihrem Geständnis hatten beide in der Silvesternacht 2016 zusammen mit der jungen Frau auf Neumarkts Straßen gefeiert. Dabei hätten sie neben Alkohol auch eine Kräutermischung konsumiert. Später seien sie zu dritt in ihre Jugendwohngruppe gegangen, um weiter zu feiern. Während einer der jungen Männer die Frau lediglich sexuell bedrängte, indem er sich auf sie legte, vergewaltigte der andere sie. Die junge Frau, die sich an nichts erinnern kann, wurde am nächsten Morgen hilflos in Neumarkt gefunden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Planungsverband kritisiert: Zu wenig Wohnungsbau in der Region
Trotz grassierender Wohnungsnot wird in der Region München zu wenig gebaut, kritisiert der Regionale Planungsverband. In einzelnen Landkreisen ist die Zahl der …
Planungsverband kritisiert: Zu wenig Wohnungsbau in der Region
Wunderschöne Herbstwanderungen: Hier lohnt sich der Aufstieg
Pünktlich zum heutigen Herbstanfang zeigt sich in Bayern wieder die Sonne. Meteorologen sagen für die nächsten Tage wandertaugliches Wetter voraus. Wir stellen drei …
Wunderschöne Herbstwanderungen: Hier lohnt sich der Aufstieg
Was ist los am Wochenende? Die besten Tipps aus der Region
Was ist los am Wochenende? Für alle, die noch eine Idee für einen Ausflug benötigen, haben wir hier einige Tipps zusammengestellt. Diesmal gibt’s jede Menge zu …
Was ist los am Wochenende? Die besten Tipps aus der Region
Bayern ist Stauland Nummer eins - vor allem Freitage betroffen
Nach Angaben des ADAC ist Bayern das Bundesland mit den meisten Staus in Deutschland. Der Wochentag mit den meisten Satus ist demnach der Freitag.
Bayern ist Stauland Nummer eins - vor allem Freitage betroffen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion