Zusammenstoß mit Lkw: Radler (18) tot

Stephanskirchen - Schwerer Verkehrsunfall bei Stephanskirchen (Kreis Rosenheim): Nach dem Zusammenstoß mit einem Lkw ist ein 18-jähriger Radfahrer am Dienstag im Krankenhaus gestorben.

Den Zusammenstoß mit einem Lkw hat ein 18-jähriger Radfahrer nicht überlebt. Der junge Mann war am Dienstagmorgen am Schlossberg bei Stephanskirchen (Kreis Rosenheim) von einem Lastwagen erfasst worden. Am Mittwoch erlag er seinen schweren Verletzungen.

Der Fahrer des Lkw, ein 60-Jähriger aus dem Raum Traunstein, war auf der Innstraße Richtung Stephanskirchen unterwegs. Beim Linksabbiegen auf die Hofauer Straße übersah er den Radler, der vom Schlossberg bergabwärts fuhr. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem sich der Radfahrer schwer verletzte und Sachschaden in Höhe von 600 Euro entstand. Der 18-Jährige wurde ins Klinikum Rosenheim gebracht, wo er am Spätnachmittag starb.

In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Traunstein wurde ein Gutachter eingeschaltet. Außerdem leitete die Staatsanwaltschaft ein Strafverfahren gegen den Lkw-Fahrer ein.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrunkener Brummifahrer 
Mit 2,72 Promille ist ein Lastwagenfahrer auf der A3 bei Weibersbrunn unterwegs gewesen. Die Polizei zog den Mann, der in Schlangenlinien fuhr, aus dem Verkehr. 
Betrunkener Brummifahrer 
Seit Jahren gesuchter Drogendealer verhaftet
Bereits 2011 wurde der Drogendealer festgenommen, allerdings gelang ihm die Flucht und er tauchte unter. Nun konnte die Polizei den 40-Jährigen verhaften. 
Seit Jahren gesuchter Drogendealer verhaftet
Asylbewerber auf Güterzug versteckt
Gleich 30 Asylbewerber haben sich auf einem Güterzug versteckt. Die Polizei entdeckte sie bei einer Kontrolle im Landkreis Rosenheim. 
Asylbewerber auf Güterzug versteckt
Verletzte und Vermisste bei Brand eines Wohnhauses
Bei einem Wohnhausbrand wurden sechs Personen verletzt, ein Bewohner wird vermisst. Wegen Einsturzgefahr kann die Feuerwehr das Gebäude nicht komplett absuchen. 
Verletzte und Vermisste bei Brand eines Wohnhauses

Kommentare