+
Zwei Kleinflugzeuge sind bei Sulzberg im Allgäu in der Luft zusammengestoßen. In einem der Flieger kamen zwei Menschen beim Absturz ums Leben.

Unglück im Allgäu

Flugzeuge kollidieren in der Luft: Zwei Tote

Sulzberg  - Bei der Kollision zweier Kleinflugzeuge sind über dem Allgäu zwei Menschen getötet worden.

Die beiden Flugzeuge, ein Motorflugzeug vom Typ Cessna 172 und eine weitere motorisierte Maschine vom Typ Katana, waren nach Polizeiangaben am Mittwochnachmittag nahe dem Flugplatz Durach zusammengestoßen. Bei der Cessna brach ein Teil des Flügels, die Maschine stürzte ab. Die beiden Insassen, der 73 Jahre alte Pilot und weiterer Mann, wurden dabei getötet.

Das andere Flugzeug - in ersten Berichten war irrtümlich noch von einem Segelflugzeug die Rede - konnte dagegen den Flug fortsetzen und notlanden. Dabei wurde der 51 Jahre alte Pilot leicht verletzt, seine 47 Jahre alte Ehefrau blieb unverletzt.

Wegen der verstreuten Trümmerteile war zunächst die Bahnstrecke Kempten-Pfronten gesperrt. Die genaue Unfallursache ist noch nicht bekannt. Vermutlich befanden sich beide Flugzeuge im Anflug auf ihren Heimatflughafen Durach.

Flugzeugabsturz im Allgäu: Zwei Tote

Flugzeugabsturz im Allgäu: Zwei Tote

lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bereits vorbestraft: Mann lockt Kinder in Auto und vergeht sich an ihnen
Ein 62-Jähriger wird verdächtigt, zwei Kindern in sein Auto gelockt zu haben - mit der Aussicht auf Süßigkeiten und Spielsachen. Danach soll er sich an den beiden …
Bereits vorbestraft: Mann lockt Kinder in Auto und vergeht sich an ihnen
Stau zum Beginn der Herbstferien: Auf welchen Straßen man länger braucht
Die Herbstferien in Bayern stehen vor der Tür. Wer sich über die Feiertage auf den Weg zu Verwandten oder in einen Kurzurlaub macht, sollte genug Zeit einrechnen - der …
Stau zum Beginn der Herbstferien: Auf welchen Straßen man länger braucht
Die letzten zwei Wölfe: Parkverwaltung ist den Tieren auf der Spur
So wie es aussieht, neigt sich die Wolfssuche dem Ende zu: Von den insgesamt sechs entlaufenen Wölfen sind nur noch zwei nicht gefasst. Über den Aufenthaltsort der Tiere …
Die letzten zwei Wölfe: Parkverwaltung ist den Tieren auf der Spur
Zwei Splitterbomben in Neutraubling gefunden
Nach dem Fund von vier zehn Kilogramm schweren Splitterbomben vergangene Woche, wurden bei einer weiteren Absuche in Neutraubling im Landkreis Regensburg erneut zwei …
Zwei Splitterbomben in Neutraubling gefunden

Kommentare